Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Auch Lidl schafft die Plastiktüte ab

Discounter folgt dem Beispiel von Rewe Auch Lidl schafft die Plastiktüte ab

In Lidl-Märkten bekommen die Kunden bald keine Plastiktüte mehr für ihren Einkauf. Der Discounter sortiert die Kunststofftasche aus – der Umwelt zuliebe.

neckarsulm 49.1922581 9.2287089
neckarsulm Mehr Infos

2017 verbannt der Discounter Lidl die Plastiktüte aus seinen Geschäften

Quelle: dpa

Neckarsulm. Es ist bundesweit ein gewohntes Bild: Kunden verlassen einen Lidl-Markt und tragen ihren Einkauf in Plastiktüten zum Auto. Aber damit ist bald Schluss. Nach Rewe stoppt auch Lidl den Verkauf von Kunststofftüten und ersetzt sie durch Taschen aus Papier und Stoff.

Als erster Lebensmitteldiscounter werde das Neckarsulmer Unternehmen ab Frühjahr 2017 die umweltschädlichen Kunststofftüten aus dem Angebot nehmen, kündigte Wolf Tiedemann von der Lidl-Geschäftsleitung am Montag an. Dadurch würden voraussichtlich jährlich über 100 Millionen Kunststofftaschen eingespart. Dies entspreche rund 3500 Tonnen Plastik

Auch in den Filialen in Österreich und der Schweiz werde es künftig keine Plastiktüten mehr geben, sagte Tiedemann weiter. Der Discounter wolle mit diesem Schritt die Bemühungen der Bundesregierung unterstützen, den jährlichen Verbrauch von Kunststoff-Tragetaschen bis Ende 2025 von zuletzt rund 70 auf höchstens 40 Tüten pro Einwohner zu senken. Wer nach dem Einkauf bei Lidl eine Tragetasche braucht, kann auf Taschen aus Baumwolle oder Papier zurückgreifen.

Mehrheit will keine Plastiktüten mehr

Vor Lidl hatten bereits die Supermarktkette Rewe – in ihren Läden liegen stattdessen Papiertüten an den Kassen – und der Textil-Discounter KiK den Verzicht auf Plastiktüten beschlossen. Die meisten anderen deutschen Einzelhändler sind aufgrund einer Selbstverpflichtung des Handelsverbandes Deutschland dazu übergegangen, für die umweltschädlichen Tragetaschen Geld zu verlangen, um den Verbrauch zu reduzieren.

Den meisten Deutschen scheint die Plastiktüte ohnehin verzichtbar. Bei einer im Frühjahr veröffentlichten repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov plädierte mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Befragten dafür, die Ausgabe von Plastiktüten in Geschäften komplett zu verbieten.

Von dpa/RND

Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 84,42 +0,28%
CONTINENTAL 184,53 -2,04%
DELTICOM 16,66 +2,68%
HANNO. RÜCK 94,51 -0,78%
SALZGITTER 29,40 +1,85%
SARTORIUS AG... 73,29 -0,80%
SYMRISE 64,53 -1,64%
TALANX AG NA... 27,01 -0,45%
TUI 12,52 -1,77%
VOLKSWAGEN VZ 114,59 -0,41%
DAX
Chart
DAX 10.310,50 -1,22%
TecDAX 1.775,00 -0,96%
EUR/USD 1,1223 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 15,16 +1,40%
BASF 73,75 +0,45%
E.ON 6,29 -0,17%
DT. BANK 10,25 -6,31%
LUFTHANSA 9,72 -3,94%
FRESENIUS... 69,61 -2,85%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 210,26%
Crocodile Capital MF 129,14%
Stabilitas PACIFIC AF 129,02%
Structured Solutio AF 118,43%
Morgan Stanley Inv AF 118,20%

mehr