Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
BMW ruft 1,6 Millionen Fahrzeuge zurück

Defekter Airbag BMW ruft 1,6 Millionen Fahrzeuge zurück

BMW ruft wegen möglicher Fehler in Airbag-Systemen in älteren Fahrzeugen der 3er-Reihe weltweit mehr als 1,6 Millionen Autos zurück. Betroffen sind nach Angaben des Konzerns Wagen, die zwischen Mai 1999 und August 2006 gebaut wurden.

Voriger Artikel
Neue Klamotten zum Nulltarif
Nächster Artikel
Zweigleisig in die Zukunft
Quelle: Symbolbild

München . Grund für die freiwillige Maßnahme seien Gasgeneratoren in den Beifahrerairbags eines Zulieferers, die in seltenen Fällen bersten könnten, wie der Autobauer am Mittwoch in München mitteilte. Bisher habe es allerdings keine Zwischenfälle gegeben, die Aktion geschehe vorsorglich.

Welcher Zulieferer für die Teile verantwortlich ist, wollte BMW nicht sagen. Allerdings hatten erst vor wenigen Wochen ausgeweitete Massenrückrufe von Toyota, Honda, Nissan und Mazda Schlagzeilen gemacht, weil der gemeinsame Lieferant Takata einräumen musste, dass mehr Systeme Fehler hatten als zuvor bekannt. Bereits zum Start der Rückrufe im Mai vor einem Jahr mussten die Hersteller wegen Problemen mit Airbags Hunderttausende Fahrzeuge zurückrufen.

BMW hatte - ebenfalls ohne Benennung des Zulieferers - damals rund 240 000 3er aus der Vorvorgängergeneration des wichtigen Verkaufsschlagers zurückrufen müssen. Diese Fahrzeuge müssten nun nicht noch einmal in die Werkstatt, wie BMW betonte. Bei allen übrigen 3ern aus dem Herstellungszeitraum werde der Beifahrer-Airbag kostenlos getauscht, die Aktion dauere rund eine Stunde. BMW dürfte nach Bekanntwerden der Ausweitung der Airbagrückrufe vor einigen Wochen begonnen haben zu überprüfen, wie viele 3er dieser Generation noch in Betrieb sind.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 69,27 -0,79%
CONTINENTAL 184,30 +0,46%
DELTICOM 14,45 -1,47%
HANNO. RÜCK 90,48 -0,22%
SALZGITTER 26,93 -0,03%
SARTORIUS AG... 72,27 +1,00%
SYMRISE 64,11 +0,40%
TALANX AG NA... 26,52 -0,80%
TUI 11,01 +0,56%
VOLKSWAGEN VZ 123,32 +1,03%
DAX
Chart
DAX 10.208,50 +0,10%
TecDAX 1.688,50 +0,28%
EUR/USD 1,1009 +0,15%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FRESENIUS... 67,87 +1,34%
MERCK 97,89 +1,16%
VOLKSWAGEN VZ 123,32 +1,03%
DT. BANK 12,58 -4,12%
DT. TELEKOM 15,13 -1,08%
THYSSENKRUPP 19,59 -1,01%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 207,66%
Stabilitas PACIFIC AF 136,99%
Crocodile Capital MF 115,75%
Structured Solutio AF 106,37%
Stabilitas GOLD+RE AF 106,14%

mehr