Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bahn bekommt wohl neuen Vize-Chef
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Bahn bekommt wohl neuen Vize-Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 19.07.2015
Volker Kefer (links) soll womöglich Vize-Chef von Bahn-Chef Grube werden.  Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Berlin

Das Ressort hatte er 2013 abgeben müssen. Ein Sprecher des Unternehmens wollte den Bericht nicht kommentieren.

Mitte der Woche war aus dem Umfeld des Aufsichtsrats bereits der Chef der Tochtergesellschaft DB Fernverkehr, Berthold Huber, für den wichtigen Personenverkehr genannt worden.

Grube hatte Ende Juni angekündigt, den bundeseigenen Konzern durch einen Umbau wieder profitabler machen zu wollen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll unter anderem der Vorstand von acht auf sechs Mitglieder verkleinert werden. Aufrücken würde im Zuge der Neuordnung ebenfalls der frühere Kanzleramtschef Ronald Pofalla.

Nach diesen Informationen könnte schon im August die neue Bahnführung stehen. Das Kontrollgremium muss dem Personalkonzept Grubes demnach in einer Sondersitzung am 27. Juli erst noch zustimmen. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gewinne bei RWE sind eingebrochen, doch die Firmenstruktur ist barock wie in den fetten Jahren der Branche. Firmenchef Terium startet eine Radikalkur, um Gesellschaften zu verschmelzen.

18.07.2015

Kunden der Supermarktkette Real müssen zurzeit damit rechnen, nach einigen Produkten von der Fertigpizza bis zum Joghurt vergeblich zu suchen. Weil sich Real mit den Lieferanten nicht auf Preise einigen kann, haben beispielsweise Dr. Oetker und Nestlé die Belieferung eingestellt.

20.07.2015

2015 droht den Brauereien in Deutschland nach dem guten vergangenen Jahr wieder ein deutlicher Rückgang beim Bierausstoß. Die Fußball-WM half im Jahr 2014 als Verkaufshelfer - dieses Jahr müssen die Brauereien ohne die WM-Unterstützung auskommen.

17.07.2015
Anzeige