Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bahn erwägt milliardenschwere Expansion nach Großbritannien
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Bahn erwägt milliardenschwere Expansion nach Großbritannien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:34 18.03.2010
Die Deutsche Bahn prüft derzeit eine Expansion auf die britischen Inseln. Quelle: dpa

Die Deutsche Bahn (DB) prüft Medienberichten zufolge ein Übernahmeangebot für das britische Transportunternehmen Arriva. Die DB erwäge ein Angebot in Höhe von umgerechnet bis zu zwei Milliarden Euro in bar, berichtete die „Financial Times Deutschland“ am Donnerstag aus dem Umfeld des Bahn-Vorstandes. Bereits in den kommenden Wochen könnte demnach ein konkretes Übernahmeangebot für Arriva folgen. Auch die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete, Bahn-Chef Rüdiger Grube lasse seit einigen Monaten sondieren, ob ein Kauf von Arriva möglich sei. Der britische Konzern teilte demnach am Mittwoch mit, er habe eine Übernahmeanfrage erhalten, nannte den Namen des Interessenten aber nicht.

Laut „SZ“ begann Grubes Vorgänger Hartmut Mehdorn bereits die Gespräche über einen Einstieg bei Arriva. Mehdorn baute die Deutsche Bahn von einem nationalen Staatskonzern zu einem weltweit tätigen Verkehrsunternehmen aus. Grube setzt diesen Kurs offenbar fort. Arriva ist mit 44.000 Beschäftigten in zwölf Ländern aktiv. Laut „FTD“ war auch die französische Eisenbahn SNCF an Arriva interessiert, Gespräche über eine Fusion der SNCF-Tochter Keolis mit Arriva seien jedoch vor zwei Wochen eingestellt worden.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angesichts schrumpfender Umsätze im klassischen Festnetz- und Mobilfunkmarkt will die Deutsche Telekom neue Geschäftsfelder rund ums Internet erschließen. Zudem plant der Konzern, an Sky vorbeizuziehen und bis 2012 zur Nummer eins im deutschen Bezahlfernsehmarkt aufzusteigen.

Helmuth Klausing 17.03.2010

Porsche kommt nach drastischen Absatzeinbrüchen in der Krise langsam wieder in Fahrt. Das Geschäft der Stuttgarter mit Sport- und Geländewagen läuft zunehmend besser. Im Ende Januar abgelaufenen ersten Halbjahr 2009/10 verbuchte die Sportwagenschmiede einen Gewinn von 329 Millionen Euro.

17.03.2010

Air Berlin hat mehrere Bestellungen für den neuen Boeing-Langstreckenflieger 787 Dreamliner zurückgezogen. Statt 25 sollten nur noch 15 Dreamliner abgenommen werden, teilte die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft am Dienstag in Berlin mit.

16.03.2010