Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bei Lufthansa drohen wieder Streiks
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Bei Lufthansa drohen wieder Streiks
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 02.09.2015
Anfang Juli war das Schlichtungsverfahren zwischen den Piloten und der Lufthansa gescheitert.  Quelle: Symbolbild / dpa
Anzeige
Hannover

Anfang Juli war das Schlichtungsverfahren zwischen den Piloten und der Lufthansa gescheitert. Zunächst sah es nach neuen Streiks der Pilotenvereinigung aus, doch Ende Juli legte Cockpit der Airline einen neuen Vorschlag vor. Demnach war die Gewerkschaft bereit, ein gemeinsames Bündnis für Wachstum und Beschäftigung mitzutragen. Anfang August nahmen sie den Dialog wieder auf. Die Piloten haben in den vergangenen anderthalb Jahren mehrfach gestreikt, um in dem Tarifstreit Druck auf die Lufthansa zu machen. Zentraler Streitpunkt des Konflikts ist die Altersversorgung der Piloten. Die Lufthansa will die Kosten für die sogenannte Übergangsversorgung künftig nicht mehr übernehmen und die Altersgrenze dafür erhöhen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die chinesischen Börsen sind weiter auf Talfahrt. Der wichtige Shanghaier Composite Index fiel zum Handelsauftakt am Mittwoch um 4,39 Prozent auf 3027,68 Punkte. Seit dem Höchststand Mitte Juni sind die Kurse um rund 40 Prozent zurückgegangen.

02.09.2015

Der Continental-Konzern will seine Reifensparte breiter aufstellen – und dabei in Produktbereiche zurückkehren, die man einst abgestoßen hatte. In Zukunft sollen auch wieder Spezialreifen für Landwirtschafts-, Bergbaufahrzeuge und Flugzeuge zum Sortiment gehören.

Lars Ruzic 03.09.2015

Die milliardenschweren Hilfen zur Stützung der chinesischen Börsen haben nicht gewirkt. Nun ändert Peking seine Strategie - und präsentiert der Öffentlichkeit Sündenböcke.

31.08.2015
Anzeige