Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
McDonald's lockt mit "All you can eat"

Test in den USA McDonald's lockt mit "All you can eat"

Die Fastfood-Kette McDonald's will Kunden mit neuen Konzepten ködern: In einer Filiale testet das Unternehmen "All you can eat"-Pommes. Doch die Fritten-Flatrate soll nicht die einzige Neuigkeit bleiben.

Voriger Artikel
Google droht Milliarden-Strafe wegen Android
Nächster Artikel
Was soll das Verbot bringen?

Fastfood-Riese McDonalds testet in den USA eine Pommes-Flatrate.

Quelle: Matthias Schrader/dpa

St. Joseph. Immer wieder stellt McDonald's kuriose Konzepte vor, um den schwindenden Kundenzahlen entgegenzuwirken. Nach Pommes mit Schokoladensoße sollen jetzt "All you can eat"-Fritten den Fastfood-Riesen aus der Krise führen. In einer amerikanischen Filiale des Restaurants will das Unternehmen künftig verschiedene Neuerungen testen, wie das Nachrichtenportal " News-PressNow" berichtet.

Neben der Pommes-Flatrate wird es in der Filiale in St. Joseph im US-Bundesstaat Missouri auch eine Bedienung am Tisch geben. Zuletzt hatte McDonald's dieses Konzept in Deutschland erfolgreich getestet – am Frankfurter Flughafen. Neu ist auch die indivduelle Burger-Gestaltung: Es gebe hunderte Möglichkeiten, den Traumburger zu kreieren, sagte der zukünftige Inhaber der McDonald's-Filiale, Chris Habiger. Noch existiert das vermeintliche Traum-Restaurant allerdings nur auf dem Papier. Eröffnen soll die Test-Filiale aber bereits im Juli.

Der Haken an der Sache: Das "All you can eat"-Angebot ist zunächst nur auf die Eröffnungsphase beschränkt und gilt nur in Verbindung mit einem selbst zusammengestellten Burger.

McDonalds macht alles neu

Nachbesserungen sind auch bei der Inneneinrichtigung geplant, demnach soll das Restaurant gemütlicher werden. "Kunden sind heute auf der Suche nach einer bequemen und einladenden Atmosphäre", sagte Habiger bei Vorstellung seiner Pläne.

Mit einem neuen Spielangebot richtet sich der Fastfood-Kette vor allem an junge Familien: Digitale Videospiele und eine große Spielanlage sollen junge Kunden in das Restaurnt locken und möglichst langfristig an das Unternehmen binden.

Ob und wann das Konzept der amerikanischen Filiale nach Deutschland kommen wird, ist bisher nicht bekannt.

are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 137,00 -0,19%
CONTINENTAL 202,35 +0,47%
TUI 12,94 -0,80%
SALZGITTER 33,53 +1,11%
HANNO. RÜCK 107,14 +0,01%
SYMRISE 59,92 -1,00%
TALANX AG NA... 32,32 +2,03%
SARTORIUS AG... 80,74 +0,96%
CEWE STIFT.KGAA... 80,50 +2,21%
DELTICOM 17,21 +2,05%
DAX
Chart
DAX 12.197,50 +0,40%
TecDAX 2.032,25 +0,62%
EUR/USD 1,0765 -0,45%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 31,69 +1,58%
FRESENIUS... 74,45 +1,04%
RWE ST 14,88 +0,78%
INFINEON 19,01 -0,59%
BEIERSDORF 88,19 -0,45%
BAYER 106,70 -0,23%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 123,26%
Morgan Stanley Inv AF 106,76%
BlackRock Global F AF 104,62%
Fidelity Funds Glo AF 100,90%

mehr