Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Bei der Bahn drohen Brückensperrungen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Bei der Bahn drohen Brückensperrungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 23.11.2013
Bahnchef Rüdiger Grube: Von Brückensperrungen ist man „nicht mehr weit entfernt“. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Bei der Bahn drohen nach Aussage von Bahnchef Rüdiger Grube bald erste Brückensperrungen. „Leider sind wir nicht mehr weit davon entfernt“, sagte er der „Wirtschaftswoche“. 1400 Brücken müssten dringend saniert werden. „Mit der derzeitigen Finanzausstattung schaffen wir pro Jahr aber nur 125 Brücken“, so Grube.

Die Auswirkung gesperrter Brücken seien verheerend: Würde etwa eine wichtige Brücke am Frankfurter Hauptbahnhof gesperrt, müssten Züge in ganz Deutschland umgeleitet werden. Auf einen Schlag würde die Bahn damit 33.000 Verspätungsminuten pro Tag ansammeln. „Das wären rund 130 Prozent mehr als an einem durchschnittlichen Tag“, sagte Grube.

Ärger könnten Bahnkunden zudem höhere Ticketpreise bereiten. Diese könnten nötig werden, wenn die Bahn mehr Geld für Energie ausgeben muss, so Grube. Bislang koste die Energiewende die Bahn fast 100 Millionen Euro pro Jahr. „Wenn jetzt noch für die Eisenbahn in Deutschland ein hoher dreistelliger Millionenbetrag dazukäme – was manche leider diskutieren –, würde sich das sofort in deutlich höheren Ticketpreisen niederschlagen.“ Regulär erhöht die Bahn im Dezember die Preise Nahverkehr um 2,7 Prozent, im Fernverkehr steigen sie um 1,3 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deutschland / Welt Berechnung der Managerinnen-Initiative - In Aufsichtsräten fehlen 258 Frauen

2016 soll sie kommen: Die gesetzliche Frauenquote für Aufsichtsräte. Darauf haben sich Union und SPD in ihren Koalitionsverhandlungen geeinigt. Damit kommt auf die börsennotierten Firmen jede Menge Arbeit zu.

23.11.2013

Am 25. November 1973 standen 13 Millionen deutsche Autos still.  Der autofreie Sonntag wurde zum Sinnbild der Ölkrise. 40 Jahre später sind die Abhängigkeiten verschoben – aber nicht aufgehoben.

Stefan Koch 26.11.2013

Ein Milliardenstreit zwischen der BayernLB und ihrer einstigen Tochter Hypo Alpe Adria in Österreich landet vor Gericht. Die Landesbank fordert die Rückzahlung von Krediten, die sie der österreichischen Bank früher gewährt hatte.

22.11.2013
Anzeige