Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bosch gerät immer mehr in den Fokus

Abgas-Skandal Bosch gerät immer mehr in den Fokus

Der deutsche Zulieferer Bosch gerät wegen seiner umstrittenen Rolle im Abgas-Skandal des VW-Konzerns zunehmend unter Druck. Im US-Massenverfahren, in dem Bosch von Beginn an Mitbeklagter war, erheben die Klägeranwälte nun noch stärkere Vorwürfe gegen das Stuttgarter Unternehmen. Bosch wollte sich zu den Anschuldigungen zunächst nicht äußern.

Voriger Artikel
VW muss Golf-Produktion stoppen
Nächster Artikel
So gängelt ein bosnischer Patriarch VW

US-Behörden haben Bosch im VW-Abgasskandal weiter im Fokus.

Quelle: dpa (Symbolbild)

San Francisco. In den bis zu 742 Seiten umfassenden Dokumenten, die Zivilklagen Hunderter geschädigter Dieselbesitzer und Autoverkäufer bündeln, wird Bosch eine „Schlüsselrolle“ bei den Abgasmanipulationen von VW unterstellt. Der Zulieferer steht im Verdacht, den Wolfsburger Autobauer mit der Software versorgt zu haben, mit der die Werte zum Schadstoffausstoß Hunderttausender Dieselwagen in den USA gefälscht wurden.

VW hat den Betrug eingeräumt und sich mit den US-Klägern auf einen bis zu 15,3 Milliarden Dollar teuren Vergleich geeinigt. Bosch hat sich daran nicht beteiligt. Sollten die Stuttgarter keine außergerichtliche Einigung finden, könnte ihnen in den USA ein Prozess drohen. Die Klägeranwälte halten es für ausgeschlossen, dass der Zulieferer keine Kenntnis vom Betrug hatte. Die Verwendung der Software für illegale Zwecke sei bei Bosch ein „offenes Geheimnis“ gewesen. Auch die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat den Fall Bosch auf dem Tisch. Sie ermittelt wegen Beihilfe zum Betrug gegen noch nicht bekannte Mitarbeiter. Dies dauere noch „einige Zeit“, sagte ein Sprecher der Behörde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fragen und Antworten
Auch die Golf-Produktion in Wolfsburg wird durch den Streit mit dem Zulieferer beeinträchtigt.

Der Streit von Volkswagen mit einem Zulieferer hat immer größere Konsequenzen: Nach der Kurzarbeit in Emden stehen bald auch Bänder in Wolfsburg still. Worum geht es bei dem Streit eigentlich? Und wie kann es sein, dass ein verärgerter Zulieferer aus Bosnien einen Weltkonzern lahmlegt? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 137,29 +0,28%
CONTINENTAL 209,61 +1,13%
TUI 14,65 +0,66%
SALZGITTER 39,46 +4,22%
HANNO. RÜCK 100,27 -0,75%
SYMRISE 64,62 +1,49%
TALANX AG NA... 34,32 -0,81%
SARTORIUS AG... 82,70 -1,12%
CEWE STIFT.KGAA... 74,62 +1,81%
DELTICOM 13,09 -0,93%
DAX
Chart
DAX 12.631,00 +0,49%
TecDAX 2.402,00 +0,46%
EUR/USD 1,1884 -0,06%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,88 +3,87%
THYSSENKRUPP 26,05 +3,05%
E.ON 9,46 +2,97%
FRESENIUS... 68,95 -1,05%
INFINEON 20,66 -0,85%
LUFTHANSA 22,77 -0,49%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 141,47%
Allianz Global Inv AF 111,20%
Commodity Capital AF 108,68%
Crocodile Capital MF 99,99%
BlackRock Global F AF 89,53%

mehr