Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Daimler investiert 2,5 Milliarden in neuen Sprinter

Transporter-Modell Daimler investiert 2,5 Milliarden in neuen Sprinter

Mit Investitionen von 2,5 Milliarden Euro will der Fahrzeugbauer Daimler seinen Transporter-Verkauf ankurbeln. Das Geld dient der Markteinführung eines neuen Sprinter-Modells, das am Dienstag in Duisburg vorgestellt wurde.

Voriger Artikel
Matthias Oppitz ist neuer Lidl-Deutschland-Chef
Nächster Artikel
Private Superrakete erfolgreich ins All gestartet

Daimler-Chef Dieter Zetsche stellte am Duisburg den neuen Mercedes-Sprinter vor.

Quelle: dpa

Duisburg. Die Milliarden gehen in die Entwicklung, die Produktion und Vertriebsmaßnahmen - ein Teil dieser Ausgaben wurde bereits gestemmt. Der Markt habe sich sehr positiv entwickelt, sagte Spartenchef Volker Mornhinweg. Im vergangenen Jahr hatte der Sprinter-Absatz um 4 Prozent auf gut 200.000 Fahrzeuge angezogen.

Zentrales Sprinter-Werk von Daimler ist in Düsseldorf mit rund 6500 Mitarbeitern - etwa 300 Millionen Euro aus dem Investitionspaket gingen in diese Produktion. Etwa ein Zehntel der Düsseldorfer Stellen könnte in die USA verlagert werden. Dort hat Daimler für umgerechnet 500 Millionen Euro ein neues Transporter-Werk gebaut.

2019 Einführung des Sprinters als Elektroversion

Die mögliche Stellenverlagerung hatte Daimler vor einigen Jahren angekündigt. Spartenchef Mornhinweg stellte nun einen langsameren Personalabbau in Aussicht: „Wenn der Markt weiterhin so zieht, wie er im Moment zieht, ist durchaus die Möglichkeit gegeben, dass wir nicht auf die damalige Planung gehen müssen.“

2019 will Daimler seinen Sprinter als Elektroversion auf den Markt bringen. Damit ist der Stuttgarter Konzern relativ spät dran - die Konkurrenten VW und Renault wollen ihre großen E-Transporter noch dieses Jahr rausbringen. Beim Stromer-Modell müsse man vor Kunden viel Aufklärungsarbeit leisten, sagte Mornhinweg. „Ich bin nicht skeptisch, aber ich sage, es ist nicht einfach ein „Home Run“.“

Von RND/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 175,34 -0,66%
CONTINENTAL 224,10 -0,13%
TUI 18,18 -0,08%
SALZGITTER 43,56 +0,48%
HANNO. RÜCK 114,80 +0,53%
SYMRISE 64,28 -0,31%
TALANX AG NA... 36,88 +0,33%
SARTORIUS AG... 128,70 +1,34%
CEWE STIFT.KGAA... 82,70 +0,98%
DELTICOM 9,36 -0,43%
DAX
Chart
DAX 12.437,50 -0,04%
TecDAX 2.619,25 -0,03%
EUR/USD 1,2365 +0,26%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,51 +1,31%
DT. BANK 11,77 +1,17%
LUFTHANSA 26,75 +0,79%
VOLKSWAGEN VZ 175,34 -0,66%
E.ON 8,98 -0,53%
DT. TELEKOM 13,84 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 208,07%
Structured Solutio AF 190,14%
AXA World Funds Gl RF 156,48%
Polar Capital Fund AF 87,90%
Magna Umbrella Fun AF 77,20%

mehr