Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Pilotenstreik trifft heute auch Hannover

Lufthansa Pilotenstreik trifft heute auch Hannover

Die Piloten der Lufthansa streiken heute bis 18 Uhr in München. Auch in Hannover fallen durch den erneuten Protest der Kapitäne Flüge aus. Das müssen Sie über den Streik wissen.

Voriger Artikel
Ackermanns Kampf gegen das Vergessen
Nächster Artikel
Ritter Sport siegt über Stiftung Warentest
Quelle: Symbolbild

München. Der erneute Streik der Lufhansa-Piloten in München trifft am Mittwoch auch den Flughafen Hannover. Der Airport Langenhagen ist laut Lufthansa-Homepage mit sechs Flügen betroffen. Diese Flüge fallen aus:

  • LH2096 Abflug 14.35 Uhr und 15.35 Uhr nach Hannover
  • LH 2097 ab 16.15 Uhr
  • LH2099 um 17.20 Uhr nach München
  • LH2100 ab 17.40 Uhr nach Hannover
  • LH2101 19.30 Uhr nach München.

Fällt ein Flug wegen eines Streiks aus, muss die Airline schnellstmöglich eine Ersatzbeförderung organisieren. Außerdem ist sie verpflichtet, gestrandete Passagiere bei längeren Verspätungen mit Essen und Getränken zu versorgen, erklärt der Reiserechtler Paul Degott aus Hannover. Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Welche Möglichkeiten haben betroffene Fluggäste?

Bei innerdeutschen Flügen, die aufgrund des Streiks ausfallen, dürfen Passagiere die Züge der Deutschen Bahn nutzen. Dafür müssen sie ihr Ticket im Internet oder an einem Check-in-Automaten der Lufthansa in eine Fahrkarte umwandeln, erklärte ein Lufthansa-Sprecher. Bei allen anderen Flügen können betroffene Gäste kostenfrei stornieren oder umbuchen, wenn ihr Flug wegen des Streiks gestrichen wurde.

Was passiert, wenn ich am Flughafen gestrandet bin?

Der Veranstalter oder die Fluggesellschaft muss gestrandete Kunden betreuen. Die Leistungen gemäß der EU-Fluggastrechteverordnung sind unabhängig davon, ob das Unternehmen für die Verspätungen oder Ausfälle von Flügen verantwortlich ist. Passagiere haben Anspruch auf Essen und Getränke, meist erhalten sie dafür Gutscheine. Verschiebt sich der Flug auf einen anderen Tag, muss die Airline oder der Veranstalter die Übernachtung in einem Hotel übernehmen.

Wie komme ich trotz des Streiks an mein Reiseziel?

Die Fluggesellschaft oder der Veranstalter hat die Pflicht, so schnell wie möglich eine Ersatzbeförderung zu organisieren. Kunden können diese per Telefon oder am Schalter des Unternehmens am Flughafen fordern. Ab der fünften Verspätungsstunde hat der Fluggast das Recht, sein Flugticket zurückzugeben und sich die Kosten erstatten zu lassen. Damit ist die Airline jedoch aus allen Pflichten entlassen.

Was bedeutet Ersatzbeförderung genau?

Die Fluggesellschaft oder der Reiseveranstalter müssen ihre Passagiere schnellstmöglich ans Ziel bringen. Verschiebt sich der Flug durch den Streik nur um wenige Stunden, kann es laut Degott reichen, zu warten, bis der Flugbetrieb wieder aufgenommen wird. Dauert es länger, müssen die Airlines und Reisveranstalter die Kunden zum Beispiel mit der Bahn oder Bussen zum gewünschten Ziel bringen, sofern das möglich ist.

Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung?

Normalerweise steht Reisenden bei einem Flugausfall oder massiven Verspätungen laut der EU-Fluggastrechteverordnung eine Ausgleichszahlung zu. Das gilt jedoch nach derzeitiger Rechtsprechung nicht, wenn höhere Gewalt vorliegt. Das ist laut Bundesgerichtshof bei Streiks der Fall. Eine Ausnahme: Der Passagier kann nachweisen, dass die Fluggesellschaft nicht alles getan hat, um die Streikfolgen abzumildern.

Wie sieht es bei einer Pauschalreise aus?

Bei einer Pauschalreise ist die Rechtslage laut Degott etwas anders. Hier stellt sich nur die Frage, ob der Veranstalter seine Leistungspflichten erfüllt hat. Die Gründe, warum dagegen verstoßen wird, spielen keine Rolle. Sitzen Reisende zum Beispiel zwei Tage am Flughafen fest, statt am Strand zu liegen, können sie den Reisepreis entsprechend mindern. Handelt es sich um eine Kurzreise, können sie sogar von der Reise kostenlos zurücktreten und den Reisepreis zurückfordern. Schadenersatz wegen vertaner Urlaubszeit gibt es jedoch nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Flughafen München
Foto: Auch der Flughafen Hannover wird vom Pilotenstreik in München betroffen sein.

Der Tarifkonflikt bei der Lufthansa geht in unverminderter Härte weiter. Die Pilotengewerkschaft zieht in der vierten Streikwelle die Daumenschrauben an und bestreikt zum bayerischen Ferienende den Münchner Flughafen. Auch der Flughafen Hannover ist davon betroffen.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 172,26 +1,33%
CONTINENTAL 224,07 +1,01%
TUI 15,93 +1,27%
SALZGITTER 43,21 +2,08%
HANNO. RÜCK 107,47 -1,11%
SYMRISE 71,18 +0,53%
TALANX AG NA... 34,22 +0,06%
SARTORIUS AG... 83,13 +3,61%
CEWE STIFT.KGAA... 88,28 +3,60%
DELTICOM 11,79 -2,56%
DAX
Chart
DAX 13.172,00 +0,14%
TecDAX 2.517,25 +0,10%
EUR/USD 1,1777 +0,07%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,43 +3,10%
LUFTHANSA 30,17 +2,12%
RWE ST 20,42 +1,36%
BEIERSDORF 100,92 -0,52%
DT. TELEKOM 15,53 -0,33%
ALLIANZ 198,81 -0,07%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 259,48%
Commodity Capital AF 215,59%
SQUAD CAPITAL EURO AF 92,87%
FPM Funds Stockpic AF 92,74%
Apus Capital Reval AF 90,96%

mehr