Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Das ist neu am 50-Euro-Schein
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Das ist neu am 50-Euro-Schein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 20.11.2016
Porträtfenster und Riffelung am Rand: mehrere Sicherheitsmerkmale sollen den neuen 50-Euro-Schein fälschungssicher machen. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Anzeige
Frankfurt/Main

Europas Währungshüter haben den 50-Euro-Schein überarbeitet. Das neue Design wurde am Dienstag vorgestellt. Von April 2017 an wird der neue Fuffziger in Umlauf gebracht.

Die Sicherheitsmerkmale sind bereits vom neuen 20-Euro-Schein bekannt. Vier davon sehen Sie in dieser Abbildung – die Erklärungen finden Sie unter dem Bild:

Punkt 1: Das Kürzel für die Europäische Zentralbank (EZB) ist in zehn Sprachen aufgedruckt, bisher waren es fünf. Zudem steht es auf der Vorderseite nicht mehr oben, sondern am linken Rand des Scheins. An den Rändern auf der Vorderseite ist eine Riffelung aufgebracht.Punkt 2: Der als glänzende Zahl aufgedruckte Wert "50" auf der Vorderseite ändert seine Farbe je nach Blickwinkel von Smaragdgrün zu Tiefblau.Punkt 3: Wenn Sie den Geldschein kippen, zeigt das Hologramm — der silberne Streifen im rechten Teil der Vorderseite — ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa, das Euro-Symbol, das Hauptmotiv und die Wertzahl der Banknote.Punkt 4: Im Hologramm des Scheins auf der Vorderseite rechts ist ein Porträt-Fenster enthalten. Hält man die Banknote gegen das Licht, wird das Fenster durchsichtig und es erscheint ein Porträt der mythologischen Gestalt Europa, das von beiden Seiten des Geldscheins zu erkennen ist. Ansonsten ist dort der Nennwert "50" zu sehen. Quelle: EZB

Die neuen Sicherheitsmerkmale sollen Geldfälschern das Handwerk erschweren. Der Wert des 50-Euro-Scheins ist zum Beispiel als glänzende "Smaragd-Zahl" aufgedruckt, die ihre Farbe ändert, wenn man die Banknote etwas neigt.

Das Wasserzeichen zeigt ein Porträt der griechischen Mythenfigur Europa, der Namensgeberin der neuen Banknotenserie: "Europa-Serie". In das Hologramm der Banknote ist ein "Porträtfenster" integriert. Hält man den Schein gegen das Licht, wird es durchsichtig und man sieht von beiden Seiten ein Porträt der Europa.

Die Vorderseite des 50-Euro-Scheins – im Vorher-Nachher-Vergleich (schieben Sie den weißen Balken auf dem Bild nach links oder rechts):

Die Rückseite des 50-Euro-Scheins – im Vorher-Nachher-Vergleich (schieben Sie den weißen Balken auf dem Bild nach links oder rechts):

dpa/RND/wer

Deutschland / Welt Rekord-Absatzzahlen für Sammelbilder - Panini reibt sich die Hände

Da klingelt die Kasse: Panini macht mit den Sammelbildern wieder ein großes Geschäft. Schon während der EM werden Rekorde gebrochen – und das trotz manch negativer Erfahrung.

05.07.2016

Mehrere deutsche Firmen sollen beim Stahleinkauf die Preise abgesprochen haben. Deshalb ermittelt das Bundeskartellamt unter anderem gegen die Autohersteller Volkswagen und Daimler. Ihnen drohen hohe Geldbußen.

05.07.2016

Neues Design und mehr Sicherheit: Die EZB erneuert nun auch den 50-Euro-Schein. Die am häufigsten genutzte Banknote ist bei Fälschern sehr beliebt. Das soll sich nun ändern.

05.07.2016
Anzeige