Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bahn verspricht besseren Handy-Empfang

Deutsche Bahn Bahn verspricht besseren Handy-Empfang

Abgebrochene Telefonate soll es für Bahnreisende im ICE bald nicht mehr geben. „2018 wird die Telefonie kein Problem mehr sein“, kündigte Vorstandschef Rüdiger Grube an. Die Züge erhalten bis 2018 nach und nach neue Verstärker. „In den Zügen, die wir jetzt umgerüstet haben, ist es um den Faktor zehn besser geworden.“

Voriger Artikel
Ermittlung gegen VW-Aufsichtsratschef Pötsch
Nächster Artikel
„VW aktuell nicht zukunftsfähig“

Handy-Empfang und Wlan sollen in Zügen der Deutschen Bahn verbessert werden.

Quelle: dpa

Berlin. „Heute lautet der erste Satz eines Telefonats häufig: „Hallo, ich bin im Zug. Wenn die Leitung zusammenbricht, rufe ich zurück““, sagte Bahn-Chef Grube. „Das darf nicht mehr sein im 21. Jahrhundert, im Zeitalter der Kommunikation und Digitalisierung.“ Bis Ende 2017 sollen deshalb die meisten Züge Verstärker erhalten. Ohne die sogenannten Repeater geht es nicht, weil die Karosserie der Züge kaum Mobilfunksignale durchlässt.

Grube bekräftigte, dass zum Jahreswechsel auch die zweite Klasse im ICE mit kostenlosem WLAN ausgestattet werden soll. „Wir werden am 1. Januar 2017 in allen ICE-Zügen WLAN haben, und zwar in einer deutlich besseren Qualität. Das verspreche ich Ihnen.“ Von einem bestimmten Volumen an wird die Geschwindigkeit aber gedrosselt. „Wenn Sie die gleiche hohe Geschwindigkeit beibehalten wollen, dann müssen Sie entsprechend bezahlen“, sagte der Bahn-Chef, ohne Beträge oder Datenmengen zu nennen. Für das „übliche Arbeiten und Kommunizieren“ reiche das kostenlose Datenvolumen völlig aus. „WLAN im Zug ist für viele Kunden mittlerweile so wichtig wie die Toilette.“

Von Februar an sollen Fahrgäste über das ICE-Portal auf Angebote der Online-Videothek Maxdome zugreifen können. „Diese kostenlos verfügbaren Filme und Serien belasten nicht das Datenkontingent unserer Fahrgäste, sondern liegen auf einem Server im Zug.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 76,69 +0,27%
CONTINENTAL 187,97 +0,16%
DELTICOM 17,81 -1,19%
HANNO. RÜCK 101,75 +0,92%
SALZGITTER 35,69 +1,08%
SARTORIUS AG... 69,23 -0,09%
SYMRISE 57,72 -0,55%
TALANX AG NA... 31,64 +0,08%
TUI 12,92 -1,03%
VOLKSWAGEN VZ 146,15 -0,17%
DAX
Chart
DAX 11.594,00 -0,05%
TecDAX 1.828,00 -0,57%
EUR/USD 1,0660 +0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,78 +0,80%
SIEMENS 117,06 +0,28%
HEID. CEMENT 85,30 +0,18%
LUFTHANSA 11,61 -1,17%
E.ON 7,28 -1,13%
RWE ST 12,69 -0,61%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 146,05%
Crocodile Capital MF 129,90%
Stabilitas GOLD+RE AF 107,11%
Fidelity Funds Glo AF 94,45%
First State Invest AF 93,94%

mehr