Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Deutsche arbeiten so viel wie lange nicht mehr
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Deutsche arbeiten so viel wie lange nicht mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 03.03.2015
Die Beschäftigten in Deutschland haben im Jahr 2014 so viel gearbeitet wie seit langem nicht mehr. Quelle: Jens Schierenbeck
Anzeige
Nürnberg

Mehr Arbeitsstunden seien zuletzt im Jahr 1992 registriert worden. Damals hätten es die Bundesbürger auf 59,9 Milliarden Stunden gebracht.

Damit habe sich das Arbeitsvolumen im Jahr 2014 trotz durchwachsener Konjunktur kräftig erhöht, sagte der Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen“, Enzo Weber, laut Mitteilung. „Der Arbeitsmarkt bleibt Zugpferd der deutschen Wirtschaft.“

Als Gründe für die erneut gestiegene Arbeitsleistung der Deutschen führte Weber zum einen die wachsende Zahl von Überstunden an. Im Schnitt hätten die Bundesbürger im Vorjahr 21,1 Stunden bezahlte Mehrarbeit geleistet; das seien 1,1 Stunden mehr als 2013. Die Zahl der unbezahlten Überstunden lag nach IAB-Erkenntnissen 2014 sogar bei 27,8. Daneben seien die in manchen Branchen üblichen Zeitkonten um 1,3 Stunden angewachsen. Das IAB beruft sich dabei auf Umfragen unter Betrieben und Beschäftigten.

Zum gestiegenen Arbeitsvolumen habe schließlich auch die gewachsene Zahl der Beschäftigten beigetragen, betonen die Arbeitsmarktforscher. Sie habe 2014 mit 42,7 Millionen (plus 0,9 Prozent) einen neuen Höchststand erreicht. Die neu geschaffenen Arbeitsplätze wurden im Vorjahr größtenteils von Zuwanderern aus EU-Staaten und Berufsrückkehrer aus der Elternzeit besetzt. Dagegen waren die Beschäftigen in Deutschland 2014 nicht häufiger krank als im Jahr davor - im Schnitt 9,5 Tage.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Umsätze im dreistelligen Milliardenbereich möglich: Die Deutsche Cannabis AG hofft aufs große Geschäft in den USA. Hierzulande waren die Anleger bisher zurückhaltend.

Albrecht Scheuermann 05.03.2015

Einer der wichtigsten Bank-Manager in Deutschland muss sich ab April vor Gericht verantworten: Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen. Es geht um versuchten Prozessbetrug im Kirch-Prozess.

02.03.2015

Die Tarifverhandlungen stecken fest: Bei der Postbank ist es deshalb bundesweit zu erneuten Warnstreiks gekommen. Noch gibt es keine Zahlen, wieviele Filialen betroffen sind. Schwerpunkte in Niedersachsen sind Hannover, Braunschweig und Hameln.

02.03.2015
Anzeige