Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
So bekommen Sie die Fünf-Euro-Münze

Fragen und Antworten So bekommen Sie die Fünf-Euro-Münze

Am Donnerstag bringt Deutschland erstmals eine Fünf-Euro-Münze in den Umlauf. Das wirft Fragen auf: Wo gibt es die Münze? Ersetzt sie den Fünf-Euro-Schein? Warum hat sie einen blauen Ring? Und warum kann man mit ihr nicht im europäischen Ausland bezahlen? Die Antworten finden Sie hier.

Voriger Artikel
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Schlecker
Nächster Artikel
Kommt die Maut für Fernbusse?

Die sogenannte "Tri-Material-Coin" hat in der Mitte einen durchsichtigen, blau schimmernden Ring aus Kunststoff, der Euromünzen in Zukunft besser vor Fälschungen schützen soll.

Quelle: Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Kann man mit der Fünf-Euro-Münze überall bezahlen?

Die Fünf-Euro-Münze ist eine Gedenkmünze für Sammler. Gedenkmünzen sind aber auch ein gesetzliches Zahlungsmittel – in der Regel jedoch nur im Inland. Ausnahme sind die Zwei-Euro-Gedenkmünzen, die im gesamten Eurogebiet verwendet werden dürfen. Das heißt: Die Fünf-Euro-Münze kann zum Bezahlen genutzt werden, sie wird aber nur in Deutschland akzeptiert. In Automaten passen die Fünf-Euro-Münzen zunächst nicht. "Die Sicherstellung einer Automatenfähigkeit ist nicht Aufgabe der Bundesregierung, sondern der Automatenindustrie", erklärte das Bundesfinanzministerium dazu. "Im Übrigen müssen Sammlermünzen nicht automatenfähig sein."

Wird der Fünf-Euro-Schein ersetzt?

Nein – zumal die Banknotenserie gerade überarbeitet wird und seit Mai 2013 ein neuer Fünfer mit verbesserten Sicherheitsmerkmalen im Umlauf ist. Auch den Zehner und den Zwanziger der neuen "Europa"-Serie gibt es bereits. Allerdings kursiert schon länger die Hoffnung auf Einführung einer Fünf-Euro-Münze – schließlich gab es zu D-Mark-Zeiten auch eine Münze mit diesem Nennwert. "Es gibt schon seit längerem von Vielen den Wunsch, den Fünfer auch als Münze zu haben", konstatiert Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. "Insofern ist es durchaus interessant, dass der deutsche Finanzminister jetzt eine Fünf-Euro-Münze, die zudem technisch innovativ ist, in Umlauf bringt."

Wie groß ist die Nachfrage nach der Münze?

Enorm. Von der Münze wurden insgesamt 2,25 Millionen Stück hergestellt. Davon wurden 250.000 in der "Sammlerqualität Spiegelglanz" gepresst. Diese Version sei "aufgrund der hohen Nachfrage" nicht mehr bestellbar, teilte die offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) mit. Die restlichen zwei Millionen Stück sind ab diesem Donnerstag zum Nennwert von fünf Euro bei den Filialen der Deutschen Bundesbank sowie vielen Kreditinstituten erhältlich. Damit möglichst viele Menschen die Sammlermünze erwerben könnten, beschränkt die Bundesbank die Ausgabe auf ein Exemplar pro Person und Tag, erklärte die Zentralbank am Mittwoch in Frankfurt am Main.

Warum hat die Münze einen blauen Ring?

Acht Jahre tüftelten Experten in Baden-Württemberg und Bayern an der Münze. Sie besteht aus drei Teilen – Fachleute sprechen deshalb von einer "Tri Material Coin". Ein blauer, lichtdurchlässiger Kunststoffring Polymerring trennt den inneren Metallkreis und den äußeren Metallring. Diese Kombination soll die Münze fälschungssicher machen. Auf der Vorderseite des inneren Kreises ist der Bundesadler und auf der Rückseite ein stilisierter Ausschnitt der Weltkarte zu sehen. Der blaue Kunststoffring soll die Erdatmosphäre symbolisieren, der äußere Metallring zeigt auf der Rückseite das Weltall. Die Münze trägt deshalb den Namen "Blauer Planet Erde".

Wird es weitere Fünf-Euro-Münzen geben?

Für 2017 ist eine weitere Fünf-Euro-Münze geplant – dann aber mit einem Kunststoffring in einer anderen Farbe und einem anderen Motiv. Darüber können Sammler auf der Facebnookseite der Verkaufsstelle für Sammlermünzen abstimmen. Es soll aber wieder eine Sammlermünze werden. "Es gibt derzeit keine Überlegungen, Fünf-Euro-Münzen in Europa in Umlauf zu bringen", erklärte das Bundesfinanzministerium dazu. Das könne Deutschland auch nicht allein entscheiden, sondern nur mit den anderen Ländern der Gemeinschaftswährung. Beabsichtigt ein Land dagegen, Sondermünzen herauszugeben, muss es die EU-Kommission darüber in Kenntnis setzen.

wer/afp/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 81,52 -0,98%
CONTINENTAL 182,27 +0,15%
DELTICOM 17,76 -1,60%
HANNO. RÜCK 103,05 -0,15%
SALZGITTER 34,87 -0,70%
SARTORIUS AG... 69,72 +1,75%
SYMRISE 56,81 +1,88%
TALANX AG NA... 31,81 +0,85%
TUI 12,86 -1,94%
VOLKSWAGEN VZ 127,40 -0,55%
DAX
Chart
DAX 11.190,50 +0,10%
TecDAX 1.742,50 +0,55%
EUR/USD 1,0566 -0,45%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 76,97 +3,17%
FRESENIUS... 70,30 +2,93%
Henkel VZ 109,47 +1,99%
DT. BANK 17,43 -2,72%
THYSSENKRUPP 23,80 -1,09%
VOLKSWAGEN VZ 127,40 -0,55%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 164,92%
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%

mehr