Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Lidl verkauft goldenes iPhone von Apple
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Lidl verkauft goldenes iPhone von Apple
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 06.05.2016
Apples Smartphone auf dem Wühltisch: Lidl bietet in seinem Onlineshop das iPhone 5s von Apple für 349 Euro an. Quelle: Lidl/Screenshot
Anzeige
Neckarsulm

"Alle sind heiß auf Gold", behauptet Lidl in seinem neuen Prospekt. Damit wirbt der Discounter für das iPhone 5s in Gold. Ab Montag wird Apples Smartphone in den süddeutschen Filialen des Unternehmens verfügbar sein, sagte ein Lidl-Sprecher auf Anfrage. Bundesweit kann das iPhone 5s bereits jetzt über den Onlineshop des Discounters bestellt werden: für 349 Euro.

Damit liegt der Preis 22 Prozent unter der unverbindlichen Preisempfehlung – Lidl nennt eine UVP von 449 Euro. Zuletzt hatte Apple für das iPhone 5s in Deutschland sogar gut 500 Euro verlangt. Auf Amazon bieten mehrere Händler das Gerät auch noch für knapp 400 Euro an. Andere Onlineshops wie Saturn und Media Markt verlangen aber nur 333 Euro. Ein Schnäppchen ist das iPhone 5s bei Lidl also nicht.

Apple hat iPhone 5s aus dem Sortiment genommen

Zumal das Modell aus dem Jahr 2013 stammt. Der Hersteller hat es deshalb gerade erst aus dem Sortiment genommen und durch den Nachfolger ersetzt: das iPhone SE (den Test finden Sie hier). Die Version mit einem 16 Gigabyte großen Speicher kostet bei Apple 489 Euro. Den lange beliebten Vorgänger – das iPhone 5s – verkaufte sich millionenfach – gibt es dafür jetzt beim Discounter auf dem Wühltisch.

Ein gutes Smartphone ist es nach wie vor. Das iPhone 5s hat einen vier Zoll großen Bildschirm (Auflösung: 1136 mal 640 Pixel) und einen Fingerabdrucksensor, den A7-Prozessor mit dem M7-Motion-Coprozessor, eine 8-Megapixel-Hauptkamera und eine 1,2-Megapixel-Frontkamera. Die Version bei Lidl hat außerdem einen 16 Gigabyte großen Speicher und ist Sim-Lock-frei.

Wird es das iPhone jetzt öfter bei Lidl geben?

In Österreich hat der Discounter Hofer schon mehrere Male Produkte von Apple angeboten, zuletzt das iPhone 5s für 349 Euro. Im vergangenen Jahr war schon das iPhone 5c im Sortiment von Hofer, zuerst im Frühjahr, dann noch einmal im Herbst (für knapp 300 Euro). Jedes Mal sei das Sortiment in wenigen Stunden vergriffen gewesen, berichtete "Der Standard" aus Wien.

Ob auch Lidl weitere iPhone-Modelle anbieten wird, verriet der Discounter nicht. "Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir aus grundsätzlichen Erwägungen heraus keine Angaben zu unseren Lieferantbeziehungen sowie zur zukünftigen Sortimentsgestaltung machen", sagte der Lidl-Sprecher.

RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Jahreswechsel schreckten viele Autofahrer auf: Kommt die wichtige Hauptuntersuchung ins Wackeln? Schnell wurde betont, Tüv-Plaketten gälten weiter. Für rechtliche Unschärfen liegt jetzt eine Lösung vor.

06.05.2016

Mit gefälschten Abstimmungen beim Autopreis "Gelber Engel" und der Verquickung von Interessen hat der ADAC viel Ansehen verspielt. Jetzt steht der Reformkurs des neuen Präsidenten Markl zur Abstimmung. Kurz vor der entscheidenden Hauptversammlung fliegen die Fetzen.

06.05.2016

Vier Jahre war Frédéric Desnard als Manager bei einem Pariser Parfümhersteller angestellt. Wirklich gearbeitet hat er nicht, sagt er. Und deswegen verklagt der 44-Jährige seinen Arbeitgeber – auf 360.000 Euro Schadensersatz. Begründung: Die Langeweile habe ihn krank gemacht.

09.05.2016
Anzeige