Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Disneyland Paris rutscht in die Krise
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Disneyland Paris rutscht in die Krise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 06.10.2014
Der Freizeitpark rund um Mickey Mouse in Marne-la-Vallée bei Paris, der zu den wichtigsten Touristenattraktionen in Frankreich zählt, schreibt seit vielen Jahren rote Zahlen. Quelle: afp
Anzeige
Paris

Wie die Betreibergesellschaft Euro Disney am Montag in Paris mitteilte, werden rund 420 Millionen Euro durch das US-Mutterhaus The Walt Disney Company direkt zur Verfügung gestellt. Weitere 600 Millionen Euro Schulden würden in Anteile umgewandelt. Der Präsident von Euro Disney, Tom Wolber, machte das schwierige wirtschaftliche Umfeld in Europa für die Krise verantwortlich.

Der Freizeitpark rund um Mickey Mouse in Marne-la-Vallée bei Paris, der zu den wichtigsten Touristenattraktionen in Frankreich zählt, schreibt seit vielen Jahren rote Zahlen. Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 war die Besucherzahl erneut auf zwischen 14,1 und 14,2 Millionen zurückgegangen, wie das Unternehmen mitteilte. Im Vorjahr war die Besucherzahl auf 14,9 Millionen gesunken, nachdem im Jubiläumsjahr 2012 zum 20. Geburtstag ein Rekord von 16 Millionen Besuchern vermeldet worden war. Das Unternehmen hatte 2013 vor allem das Ausbleiben französischer Gäste beklagt.

Nach Bekanntgabe des Krisenplans stürzte die Aktie von Euro Disney am Vormittag um mehr als 20 Prozent an der Pariser Börse ab.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deutschland / Welt Fernbusse fahren hohe Verluste ein - Steht auch der Postbus vor dem Aus?

Der Postbus steht auf dem Prüfstand. Nach HAZ-Informationen wird im ADAC intensiv diskutiert, ob man das verlustträchtige Gemeinschaftsunternehmen mit der Deutschen Post fortsetzen will. Der Ausstieg werde ebenso geprüft wie die Hereinnahme neuer Gesellschafter, berichten Insider.

Stefan Winter 08.10.2014

Der US-Autobauer General Motors hat mehr als eine halbe Million Fahrzeuge in Nordamerika zurückgerufen. Insgesamt seien 524.384 Autos und Trucks in den USA, Kanada und Mexiko in die Werkstätten beordert worden, teilte die Opel-Mutter am Freitag mit.

05.10.2014

Die Deutsche Bahn bleibt trotz der ab Wochenbeginn drohenden Streiks der Lokführer hart. Die Forderungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) seien „utopisch und unerfüllbar“, sagte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber.

05.10.2014
Anzeige