Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Mehr als 1400 Aussteller kommen zur Domotex
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Mehr als 1400 Aussteller kommen zur Domotex
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 12.01.2016
Von Carola Böse-Fischer
Domtex in Hannover: Mehr als 85 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Quelle: Alexander Körner (Archiv)
Anzeige
Hannover

Gleichzeitig wird die Domotex immer internationaler: Mehr als 85 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Damit sei der Boden für eine erfolgreiche Domotex bereitet, erklärte Messevorstand Jochen Köckler. Zuversichtlich sind auch die Besucherprognosen. Deutlich über 40 000 Besucher aus dem In- und Ausland erwarten die Veranstalter in diesem Jahr. Im Vorjahr waren gut 40 000 Besucher zu der Fachmesse nach Hannover gereist, davon bereits annähernd zwei Drittel aus dem Ausland.

In zwölf Messehallen zeigt die Domotex die Neuheiten vom Teppich über Parkett und Laminat bis zu Design-Belägen. In Hannover werden laut Köckler die Trends der Branche gesetzt. Hier sei zuerst zu sehen, „auf welchen Bodenbelägen wir in der kommenden Saison stehen werden und was der Endverbraucher demnächst in den Geschäften kaufen kann“.

Aus der Vielzahl der Neuheiten lassen sich nach Angaben der Veranstalter mehrere Tendenzen ablesen: Demnach werden Teppiche robuster, hochwertiger und zugleich weicher. Dabei kämen warme, erdige Farben, aber auch traditionelle Ornamentik zum Einsatz. Außerdem fänden Teppichböden als Fliesen und Planken zunehmend mehr Beachtung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist das Ende einer Ära in der Versicherungsbranche: Talanx setzt im Industriegeschäft jetzt nur noch auf die Marke HDI und beerdigt den Namen Gerling. Auch etliche Gebäude des Konzerns in Hannover bekommen eine neue Flagge.

Albrecht Scheuermann 14.01.2016

VW-Markenchef Herbert Diess hat sich bei den vom Abgas-Skandal betroffenen US-Kunden entschuldigt. Zudem versprach er schnelle Hilfe. Zu den technischen Details der geplanten Nachbesserungen äußerte er sich jedoch nicht.

11.01.2016

Der Spezialmaschinenbauer KraussMaffei wird chinesisch. ChemChina kauft das Münchener Unternehmen vom kanadischen Konzern Onex für 925 Millionen Euro - es ist die bisher teuerste Übernahme durch ein chinesisches Unternehmen in Deutschland.

Es ist der bisher teuerste Zukauf eines chinesischen Unternehmens in Deutschland: Der Kunststoffmaschinenbauer KraussMaffei wechselt den Besitzer.

11.01.2016
Anzeige