Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Erst eine halbe Millionen VW-Diesel umgerüstet
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Erst eine halbe Millionen VW-Diesel umgerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 19.09.2016
Erst ein Bruchteil der vom Diesel-Skandal betroffenen VW-Fahrzeuge ist umgerüstet worden. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Wolfsburg

Ein Jahr nach Ausbruch des Abgas-Skandals hat der VW-Konzern erst einen Bruchteil der manipulierten Fahrzeuge in den Werkstätten nachgebessert. Dennoch ist der Autobauer zuversichtlich, dass die Beseitigungen der manipulierten Motorsteuerungen bis Ende des Jahres Fahrt aufnehmen und 2017 abgeschlossen sein werden.

Der für den Diesel-Rückruf in Europa zuständige VW-Manager Manfred Bort sagte dem am Montag erschienenen VW-Mitarbeiter-Magazin "Inside": "Wir setzen alles daran, bis November die Freigaben für alle Software-Varianten zu erhalten. Bis Jahresende wollen wir alle betroffenen Kunden in Deutschland informieren, dass die technische Lösung für ihr Auto verfügbar ist." Für den Heimatkontinent sagte Bort: "Ich bin zuversichtlich, dass wir im Laufe des nächsten Jahres den Rückrufprozess abgeschlossen haben werden."

Für die in Europa betroffenen 8,5 Millionen Diesel-Fahrzeuge habe das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bisher 60 Prozent der nötigen technischen Umrüst-Genehmigungen erteilt. "Zehn Prozent davon sind bereits mit guten Ergebnissen umgerüstet. Dennoch ist noch einiges zu tun, um den Rest der Software-Varianten zu entwickeln und zu prüfen", sagte Bort.

lni

Deutschland / Welt Genehmigungen auf Rekordniveau - Deutscher Bauboom hält an

Niedrige Hypothekenzinsen und die Unterbringung von Flüchtlingen treiben den Bauboom in Deutschland weiter an. Die Zahl der Baugenehmigungen bricht alle Rekorde.

19.09.2016
Deutschland / Welt Auto-Verbandschef im Interview zur IAA - Brauchen Lkw noch Fahrer, Herr Wissmann?

Im HAZ-Interview spricht der Auto-Verbandschef Matthias Wissmann über die IAA in Hannover und die Visionen, die die Branche in die Zukunft führen sollen.

Stefan Winter 21.09.2016

Die 14-Milliarden-Dollar-Drohung der US-Regierung gegen die Deutsche Bank sorgt für Spekulationen - wird das Geldhaus in einem politischen Konflikt mit der EU instrumentalisiert? Das Institut sollte den Ball im Streit mit der US-Justiz besser flach halten, raten Experten.

18.09.2016
Anzeige