Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Verbraucherpreise im Euroraum gehen zurück
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Verbraucherpreise im Euroraum gehen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 07.01.2015
Das Schreckgespenst Deflation: Die Teuerungsrate in Europa lag im Dezember bei minus 0,2 Prozent. Quelle: dpa
Anzeige
Luxemburg

Das berichtete die Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg in einer ersten Schätzung.

Im Oktober 2009 hatte die Teuerungsrate in der Eurozone minus 0,1 Prozent betragen, im September 2009 minus 0,3 Prozent. Seitdem lag die Rate laut Eurostat stets im positiven Bereich. Die Europäische Zentralbank strebt eine Rate von knapp unter 2 Prozent an, bei der sie Preisstabilität gewahrt sieht.

Im Eurogebiet mit nun 19 Ländern - Litauen trat zum Jahreswechsel bei - wird schon länger eine Deflation befürchtet. Das ist eine Abwärtsspirale aus rückläufigen Preisen und schrumpfender Wirtschaft.

Der Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) steigt, gegen fallende Preise vorzugehen. Beobachter erwarten, dass die Notenbank am 22. Januar einen massiven Kauf von Staatsanleihen ankündigen wird.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Arbeiter in einer Volkswagen-Fabrik in Brasilien sind aus Protest gegen die Entlassung von 800 Kollegen am Dienstag in einen unbefristeten Streik getreten. Zu dem Ausstand in dem Werk in São Bernardo do Campo nahe der Metropole São Paulo hatte die Gewerkschaft der Metallarbeiter der Region aufgerufen.

07.01.2015

Die Marktbereinigung bei Fernbussen geht weiter: Am Mittwoch wurde bekannt, dass sich die beiden größten deutschen Betreiber – MeinFernbus und FlixBus – zusammenschließen wollen.

07.01.2015
Deutschland / Welt Rekordjahr für Rolls-Royce - Auf der Überholspur

Die britische BMW-Tochter hat ein Rekordjahr hinter sich – auch dank der Rubel-Krise in Russland, denn: Reiche Russen fahren auf Rolls-Royce ab.

Albrecht Scheuermann 09.01.2015
Anzeige