Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ex-Topmanager Middelhoff fängt als Hilfskraft an
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Ex-Topmanager Middelhoff fängt als Hilfskraft an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 24.04.2016
Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff arbeitet bald in einer Sozialeinrichtung in Bielefeld. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige
Bielefeld

Das Monatsgehalt des ehemaligen Chefs des Handelskonzerns Arcandor werde bei 1785 Euro brutto liegen, sagte Middelhoffs Anwalt Hartmut Fromm am Sonntag auf Anfrage. Das Geld gehe jedoch direkt an den Insolvenzverwalter. Gläubiger hatten Forderungen in Millionenhöhe geltend gemacht.

Nach dem Arbeitsbeginn am 2. Mai müsse Middelhoff jedoch möglicherweise schon am 6. Mai in der JVA Bielefeld antreten. MIddelhoff war wegen Untreue und Steuerhinterziehung zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Anwälte wollen offenen Vollzug durchsetzen

Seine Anwälte hatten die Haftfähigkeit des 62-Jährigen bestritten – nach dpa-Informationen leidet Middelhoff unter einer Autoimmunerkrankung. Eine Entscheidung über diese Einwendungen sei noch nicht gefallen, sagte Staatsanwalt Bernd Bienioßek am Sonntag.

"Auch aufgrund seiner angeschlagenen Gesundheit und eines festen Arbeitsplatzes hoffen wir auf eine zeitnahe Unterbringung in einem offenen Vollzug", sagte Fromm der Zeitung. "Herr Middelhoff freut sich auf seine neuen Aufgaben im sozialen Bereich, die er auch – soweit möglich – bei Haftunfähigkeit wahrnehmen würde."

Der Bundesgerichtshof hatte die Verurteilung des Ex-Top-Managers erst vor wenigen Wochen bestätigt und eine Revision als unbegründet verworfen. Middelhoff hatte die Vorwürfe stets bestritten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt läuft es weiter rund. Der Frühjahrsaufschwung fällt jedoch etwas schwächer aus als in den Vorjahren. Dafür ist neben dem milden Winter noch ein anderer Faktor verantwortlich.

24.04.2016
Deutschland / Welt Müller schreibt Brief an die Belegschaft - VW-Chef legt neue Strategie im Juni offen

Die Mitarbeiter von VW durchleben harte Zeiten – und das wird nach Einschätzung ihres Chefs noch länger so bleiben. Im Juni sollen die Grundzüge der neuen Konzernziele und des Umbaus bekanntwerden.

23.04.2016

Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie gehen meist nur mit Warnstreiks über die Bühne. Das ist auch in diesem Jahr so. Die IG Metall hat sich aber eine neue Waffe bereitgelegt.

23.04.2016
Anzeige