Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Arbeitsmarkt in Niedersachsen weiter positiv

Entwicklung im Februar Arbeitsmarkt in Niedersachsen weiter positiv

In Niedersachsen sind 267.455 Menschen ohne Job – und damit gut 9000 Menschen weniger als im Vorjahresmonat. Auch bundesweit sank die Zahl der Arbeitslosen.

Voriger Artikel
Zwischenfall bei VW-Show in Genf
Nächster Artikel
Bewertungsportale im Internet brauchen Belege

Im Februar ist die Arbeitslosigkeit in Niedersachsen

Quelle: Ralf Hirschberger/dpa

Nürnberg/Hannover. "Die ansteigende Arbeitslosigkeit im Winter haben wir hinter uns, nun setzt in Kürze die Frühjahrsbelebung ein", sagte Regionaldirektions-Chef Klaus Stietenroth. Bemerkenswert sei die ungebrochen steigende Personalnachfrage der Unternehmen und Behörden. "Ein Blick auf die Beschäftigungsentwicklung der zurückliegenden Monate belegt, dass auch tatsächlich immer mehr sozialversicherungspflichtige Stellen geschaffen werden." Die Zahlen im Überblick:

  • In Niedersachsen waren im Februar 267.455 Menschen ohne Job – rund 9000 Menschen weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote betrug 6,4 Prozent und lag weiter auf dem niedrigen Niveau des Vormonats Januar, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Hannover mitteilte. 2015 hatte die Quote in den zwei ersten Monaten des Jahres noch 0,3 Prozentpunkte höher gelegen.
  • Der Arbeitskräftebedarf ist in Niedersachsen höher als im Vorjahr: Die Behörden meldeten 20.809 neue Stellen. Das waren fast 6000 oder umgerechnet 38 Prozent mehr als im Januar und knapp 3000 oder rund 15 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
  • Auch der Bestand aller offenen Stellen lag mit rund 60.000 rund 7 Prozent über dem Niveau aus Januar und 19 Prozent über dem Februar 2015. Großen Bedarf gab es den Angaben zufolge in der Leiharbeit, der öffentlichen Verwaltung und im Gesundheits- und Sozialwesen.
  • Sortiert nach den jeweiligen Bezirken der Arbeitsagentur lag die Arbeitslosenquote im Gebiet Emden-Leer mit 8,0 Prozent am höchsten. Den niedrigsten Wert gab es im Bezirk Nordhorn (3,6 Prozent).
  • Bundesweit sank die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Februar um 9000 auf 2,911 Millionen. Das sind 106.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkt auf 6,6 Prozent.

dpa/zys/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 74,45 -1,44%
CONTINENTAL 187,64 -0,57%
DELTICOM 18,53 +1,71%
HANNO. RÜCK 91,52 +0,36%
SALZGITTER 27,25 -2,78%
SARTORIUS AG... 71,15 -0,52%
SYMRISE 65,97 -1,46%
TALANX AG NA... 26,13 +0,53%
TUI 12,46 +2,18%
VOLKSWAGEN VZ 124,32 +0,22%
DAX
Chart
DAX 10.606,00 +0,13%
TecDAX 1.729,50 +0,12%
EUR/USD 1,1152 -0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 13,20 +2,51%
MÜNCH. RÜCK 161,55 +0,73%
ALLIANZ 133,16 +0,54%
BEIERSDORF 82,13 -1,81%
THYSSENKRUPP 20,77 -1,47%
MERCK 94,16 -1,31%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 203,16%
Structured Solutio AF 146,78%
Morgan Stanley Inv AF 136,57%
BTS Funds (Lux) Ga AF 133,79%
Bakersteel Global AF 127,74%

mehr