Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Firma ruft Rohmilchkäse "Valençay" zurück
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Firma ruft Rohmilchkäse "Valençay" zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 05.08.2016
Das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium hat vor dem Verzehr des französischen Rohmilchkäses "Valençay" gewarnt. Quelle: BVL
Anzeige
Stuttgart

Das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium hat vor dem Verzehr des französischen Rohmilchkäses "Valençay" gewarnt. Es geht um die Selbstbedienungsware mit der Chargen-Nummer V183 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26. August 2016. Der Käse könne unerwünschte Bakterien enthalten, die teils fieberhafte Magen-Darm-Störungen auslösten, warnte das Ministerium. "Schwere Nierenkomplikationen insbesondere bei Kindern sind möglich."

Wer das Produkt gekauft habe, das in fast allen Bundesländern angeboten worden sei, solle es nicht essen, sondern ins Geschäft zurückbringen, hieß es am Freitag auf dem Internetportal "Lebensmittelwarnung". Dieses wird von den Verbraucherschutzministerien von Bund und Ländern gemeinsam betrieben. Verbraucher, die den Käse bereits gegessen hätten und an den beschriebenen Symptomen litten, sollten ihren Arzt aufsuchen und auf den Verzehr des Produktes hinweisen, empfahl das baden-württembergische Verbraucherschutzministerium.

dpa/RND/wer

Deutschlands Volks- und Raiffeisenbanken stimmen ihre Kunden auf steigende Gebühren ein. Sie rechtfertigen die Pläne mit der Niedrigzinsphase. "Irgendwo müssen die Banken ihr Geld verdienen", sagte ein Genossenschaftsvertreter.

05.08.2016

Wasser, Tee und Kaffee sind bald nicht mehr kostenlos: Die Fluggesellschaften Air Berlin und Condor halten auf Europaflügen künftig die Hand auf, wenn es um Essen und Trinken an Bord geht.

05.08.2016

237 Euro – so hoch ist die durchschnittliche Rückzahlung, mit der Mieter für dieses Jahr rechnen können. Grund ist der niedrige Heizölpreis.

05.08.2016
Anzeige