Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Mieter können auf Heizkostenrückzahlung hoffen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Mieter können auf Heizkostenrückzahlung hoffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:39 28.09.2015
Millionen Mieter können auf eine Rückzahlung bei Heizkosten rechnen. Quelle: dpa/symbolbild
Anzeige
Berlin

Hauptgrund für die optimistische Prognose sind demnach die niedrigen Energiepreise. So sank der Ölpreis binnen eines Jahres um mehr als 50 Prozent. Mit wie viel Rückzahlungen Mieter für das vergangene Jahr rechnen können, gibt der DMB Anfang Oktober bekannt. Dann soll der neue Heizspiegel für Deutschland veröffentlicht werden. Die Heizkostenabrechnungen für 2014 müssen den Mietern bis spätestens zum Jahresende zugehen.

Bereits das vergangene Jahr sei für Mieter ein gutes Abrechnungsjahr gewesen, sagte Ropertz weiter. Bei Gas und Fernwärme seien die Kosten im Jahr 2014 um zehn bis 15 Prozent gesunken, bei Heizöl sogar um 15 bis 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Schöne Überraschung für Mieter in Niedersachsen: Wenn sie in den nächsten Wochen die Betriebskosten-Abrechnung von ihren Vermietern erhalten, können viele von ihnen mit Rückzahlungen für 2014 rechnen. Grund ist der geringere Verbrauch von Heizenergie in den Haushalten.

20.08.2015

Der Sommer geht zu Ende, die Heizsaison rückt näher. Jetzt ist für viele Hausbesitzer der richtige Zeitpunkt, über die Anschaffung eines neuen Heizkessels nachzudenken. Es gibt einige gute Gründe dafür.

09.10.2015

Für den Gärtner und die Müllabfuhr müssen die Mieter in die Tasche greifen. Die Betriebskosten sind längst zu einer "zweiten Miete" geworden. Der Mieterbund hat neue Daten ausgewertet - und rechnet mit Überraschung.

17.08.2015

Immer mehr Studenten haben einer Studie zufolge Probleme bei der Wohnungssuche.  Inzwischen gilt der studentische Wohnungsmarkt in 39 der 87 größeren Universitätsstädte als angespannt. Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Ranking des Immobilienentwicklers GBI hervor.

28.09.2015

Dreimal in drei Jahren hat die Deutsche Post das Briefporto angehoben – von 55 auf 58, auf 60 und dann auf 62 Cent. Macht ein Plus von fast 13 Prozent – und das in Zeiten, in denen die Inflation fast bei null liegt. Jetzt droht zum Ärger vieler Postkunden ein weiterer Preisaufschlag.

30.09.2015

Acht Stunden tagten die VW-Aufseher am Freitag, und wahrscheinlich war der neue Chef am Ende sogar das leichteste Thema. Ohnehin war alles auf den erfahrenen Porsche-Chef Matthias Müller zugelaufen, ganz nach der Devise von Betriebsratschef Bernd Osterloh: „Der Volkswagen Konzern braucht bei der Besetzung keine Schnellschüsse.“

Stefan Winter 28.09.2015
Anzeige