Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tchibo ruft giftiges Kinderspielzeug zurück

Minion-Figur "Kevin" Tchibo ruft giftiges Kinderspielzeug zurück

Wegen Verunreinigungen ruft Tchibo eine Spielfigur zurück. "Das Produkt "Minion Kevin, ferngesteuert" entspricht leider nicht unseren Qualitätsansprüchen", teilte der Konzern auf seiner Internetseite mit. Der ARD Markencheck war bei einer Probe des Spielzeugs auf den giftigen Stoff Naphthalin gestoßen.

Voriger Artikel
Winterkorn erhält 29 Millionen Euro Pension
Nächster Artikel
Wie sieht es aus nach einem Jahr Frauenquote?

Die aufblasbare Minion-Figur "Kevin".

Quelle: Tchibo

Köln/Hamburg. Der ARD Markencheck hat in einem Spielzeug aus dem Tchibo-Sortiment einen gesundheitsschädlichen Stoff entdeckt. Für den "Tchibo-Check" ließen die WDR-Reporter eine ferngesteuerte Spielfigur der "Minions" ("Kevin") im Labor untersuchen. Dabei wurden hohe Mengen des Stoffs Naphthalin in der aufblasbaren Spielfigur gefunden. Naphthalin kann u.a. zu starken Haut- und Atemwegsreizungen führen und steht im Verdacht, krebserregend zu sein.

Unbedenklich sind laut Labor Naphthalin-Werte unter 2 mg/kg. Der gemessene Naphthalin-Wert im PVC-Hauptmaterial des "Minions" beträgt 74 mg/kg. Auch in den Rollen des fernsteuerbaren Spielzeugs wurde ein hoher Naphthalin-Wert von 45 mg/kg gemessen.

Tchibo verkaufte die "Minion"-Spielfigur "Kevin" im Weihnachtsgeschäft 2015. Das Hamburger Unternehmen sagt, aufgrund der Anfrage des Markenchecks habe man ebenfalls einen "Minion" auf Naphthalin-Werte überprüfen lassen. Laut Tchibo "entsprechen auch diese Werte nicht den Anforderungen, die wir an ein Produkt stellen". Daher habe man sich entschlossen, das Produkt zurückzurufen. Kunden werden gebeten, das komplette Set zurückzugeben.

Der "Tchibo-Check" befasst sich neben der Qualität von Tchibo-Produkten auch mit der Frage, wie fair diese hergestellt werden. Das Ergebnis der Recherchen ist am Montag um 20:15 Uhr in der ARD (Das Erste) zu sehen.

dpa/naw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aus der Serie "Frostfri"
Foto: Ikea ruft Kühlschränke der Serie "Frostfri" zurück.

Ikea ruft Kühl- und Gefrierschränke der Serie "Frostfri" zurück. Betroffene Kunden sollten das Gerät sofort vom Netz nehmen – es besteht Stromschlaggefahr.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 81,18 +0,06%
CONTINENTAL 171,30 +0,87%
DELTICOM 17,01 -0,12%
HANNO. RÜCK 101,87 +0,57%
SALZGITTER 32,30 +3,18%
SARTORIUS AG... 68,65 -1,26%
SYMRISE 54,67 -0,16%
TALANX AG NA... 30,62 +0,37%
TUI 12,47 +0,12%
VOLKSWAGEN VZ 121,50 -0,19%
DAX
Chart
DAX 10.715,00 +0,28%
TecDAX 1.696,00 -0,29%
EUR/USD 1,0727 -0,31%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,19 +4,80%
E.ON 6,33 +3,13%
INFINEON 16,20 +2,64%
LINDE 154,20 -1,33%
Henkel VZ 105,57 -1,22%
MERCK 92,65 -0,88%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr