Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Google steigert Börsenwert um 65 Milliarden
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Google steigert Börsenwert um 65 Milliarden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 19.07.2015
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
New York

Das schaffte bislang erst ein Unternehmen an der Tech-Börse Nasdaq: Google hat am Freitag 65 Milliarden Dollar (60 Mrd Euro) an Börsenwert dazugewonnen. Zum Vergleich: Das ist mehr als das komplette Aktienkapital des Computerkonzerns Hewlett-Packard, übersteigt den Wert von Twitter um mehr als das Doppelte, und entspricht beinahe der jährlichen Wirtschaftsleistung Luxemburgs.

Nur dem Netzwerk-Riesen Cisco gelang dem Analysehaus Factset zufolge jemals ein höherer Wertzuwachs an einem einzigen Nasdaq-Handelstag. Am 17. April 2000, auf dem Höhepunkt der Dotcom-Blase, legte der Börsenwert des Unternehmens demnach um 66 Milliarden Dollar zu.

Nach Vorlage starker Quartalszahlen am Donnerstagabend schossen Googles Aktien am Freitag um mehr als 16 Prozent in die Höhe, markierten zwischenzeitlich ein Rekordhoch bei knapp über 700 Dollar, und gingen mit 699,6 Dollar aus dem Handel. Damit bringt es das Unternehmen nun insgesamt auf einen Börsenwert von etwa 468 Milliarden Dollar - nur Apple ist mehr wert.

Mit dem Finanzbericht für das zweite Vierteljahr übertraf Google erstmals seit sieben Quartalen wieder die Erwartungen der Wall Street. Die Zahlen zeigen Analysten zufolge, dass im Kerngeschäft mit Online-Werbung noch ordentliche Steigerungen drin sind.

Besonders gut kam bei Börsianern an, dass Google zunehmend auf die Kostenbremse tritt und die neue Finanzchefin Ruth Porat versprach, künftig sorgsam auf die Ausgaben zu achten. Der Konzern könnte die Anleger zudem erstmals per Dividende oder Aktienrückkäufen an seinen Milliarden-Gewinnen beteiligen, deutete Porat an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deutschland / Welt Leichte Entspannung im Schuldendrama - Griechische Banken öffnen wieder

Seit drei Wochen sind Griechenlands Banken geschlossen. Nun soll es endlich eine leichte Entspannung geben: Am Montag öffnen die Geldhäuser. Möglich machen das neue Hilfsmilliarden.

19.07.2015

Die Deutsche Bahn könnte nach Informationen der „Welt am Sonntag“ erstmals einen Vize-Chef bekommen. Demnach soll der Vorstand für Infrastruktur und Dienstleistungen, Volker Kefer, Stellvertreter von Rüdiger Grube werden. Zusätzlich werde künftig die Technik-Sparte wieder in seiner Verantwortung liegen. 

19.07.2015

Die Gewinne bei RWE sind eingebrochen, doch die Firmenstruktur ist barock wie in den fetten Jahren der Branche. Firmenchef Terium startet eine Radikalkur, um Gesellschaften zu verschmelzen.

18.07.2015
Anzeige