Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Griechisches Parlament stimmt Sparprogramm zu
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Griechisches Parlament stimmt Sparprogramm zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 29.06.2011
155 Abgeordnete stimmten mit Ja: Das griechische Parlament hat das Sparprogramm der Regierung genehmigt. Quelle: dpa
Anzeige
Athen

Für die Reform stimmten am Mittwoch 155 der insgesamt 300 Abgeordneten. 138 votierten dagegen, 5 enthielten sich und 2 nahmen an der weltweit beachteten Abstimmung nicht teil, wie Parlamentspräsident Filippos Petsalnikos bekanntgab. Der sozialistische Regierungschef Giorgos Papandreou verfügt im Parlament über eine Mehrheit von 155 der insgesamt 300 Sitzen.In Athen kam es erneut zu Ausschreitungen.

In einer ersten Reaktion zeigte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erleichtert. "Das ist eine wirklich gute Nachricht heute", sagte Merkel am Mittwoch bei einer Finanzmarkt-Konferenz der Unionsfraktion in Berlin.

Regierungschef Papandreou will bis 2015 gut 78 Milliarden Euro einsparen. Die Maßnahme ist Voraussetzung für neue Milliardenhilfen, ohne die Griechenland schon in den nächsten zwei bis drei Wochen pleite wäre. Das Land wartet auf die nächsten 12 Milliarden Euro aus dem seit 2010 laufenden 110-Milliarden-Programm von EU und Internationalem Währungsfonds.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor der entscheidenden Abstimmung über das Sparprogramm der Athener Regierung haben Tausende von Griechen erneut gegen das Vorhaben protestiert. Vor dem Parlament versammelte sich am Mittwoch eine Menge von Demonstranten.

29.06.2011

Einigung im Tarifkonflikt der Druckindustrie: Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) und die Gewerkschaft Verdi haben sich in der Nacht zum Mittwoch darauf verständigt, den Manteltarifvertrag für drei Jahre unverändert zu verlängern. Das teilte Verdi am Mittwochmorgen mit.

29.06.2011

Obwohl bereoits bekannt war, dass die österreichischen Bank Hypo Alpe Adria Probleme hatte, haben frühere Vorstände der BayernLB das Kreditinstitut gekauft. Für diese milliardenschwere Fehlentscheidung will die Landesbank die verantwortlichen Manager nun verklagen.

28.06.2011
Anzeige