Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ifo-Index sinkt zum sechsten Mal in Folge
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Ifo-Index sinkt zum sechsten Mal in Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 27.10.2014
Der Ifo-Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft. Quelle: dpa
Anzeige
München

Er fiel von 104,7 auf 103,2 Punkte, wie das Ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Montag in München mitteilte. Das ist der tiefste Stand seit Dezember 2012. Der Rückgang fiel deutlicher aus als von Experten erwartet.

Vor allem in der Industrie habe sich die Stimmung deutlich eingetrübt, erklärte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Volkswirte hatten im Schnitt nur mit einem Rückgang um 0,2 auf 104,5 Punkte gerechnet. Die Unternehmen schätzten im Oktober sowohl ihre aktuelle Lage als auch ihre Zukunftsaussichten schlechter ein.

Während der Lage-Index von 110,4 auf 108,4 Punkte nachgab, fiel der Erwartungsindex von 99,3 auf 98,3 Punkte. Der Ifo-Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft. Er wird monatlich durch die Befragung von rund 7000 Unternehmen ermittelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor der geplanten Übernahme des US-Kautschuk- und Kunststoffspezialisten Veyance denkt Continental laut über das nächste mögliche Ziel nach. Hierbei schaut sich der Konzern unter anderem in Asien um.

27.10.2014
Deutschland / Welt Fünf Standorte betroffen - Erneut Streiks bei Amazon

Beim Versandhändler Amazon haben Beschäftigte am Montag an fünf Standorten die Arbeit niedergelegt. Betroffen waren die Verteilzentren in Bad Hersfeld, Leipzig, Graben bei Augsburg sowie Werne und Rheinberg (beide NRW).

27.10.2014

Bei den Bankentests der Europäischen Zentralbank (EZB) sind 25 Institute aus dem Euroraum durchgefallen. Die Aufseher stellten bei der Überprüfung der Jahresbilanzen 2013 und einem Stresstest bei diesen Banken eine Kapitallücke von insgesamt 25 Milliarden Euro fest.

26.10.2014
Anzeige