Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ikea ruft Treppengitter zurück
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Ikea ruft Treppengitter zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 23.06.2016
Sturz statt Schutz: Ikea warnt vor der Verwendung des Treppengitters Patrull. Quelle: obs/IKEA Deutschland/dpa
Anzeige
Hofheim-Wallau

Das Möbelhaus Ikea ruft seine Schutzgitter "Patrull" wegen Sturzgefahr zurück. Man habe Kundenberichte erhalten, dass sich die Gitter unerwartet geöffnet hätten und Kinder die Treppe heruntergefallen seien, teile das Unternehmen am Donnerstagmorgen per Pressemitteilung mit. Bei einigen dieser Vorfälle mussten den Angaben zufolge Kinder medizinisch versorgt werden.

Vier Rückrufe im Jahr 2016

Die Untersuchung eines unabhängigen Prüfers habe gezeigt, dass die Verschlussvorrichtung trotz aller Tests unzuverlässig sei. Dies stelle eine Gefahr für kleine Kinder dar. Ikea bittet alle Kunden, die ein "Patrull"-Schutzgitter erworben haben, dieses umgehend nicht mehr zu nutzen und in das nächste Einrichtungshaus zurückzubringen. Dort werde der volle Kaufpreis zurückerstattet.

Ikea hat damit allein im Jahr 2016 mindestens fünf Rückrufe veranlasst. Zuvor war bereits zweimal Kinderspielzeug betroffen: Das Fledermauscape Lattjo wurde Anfang April wegen Strangulationsgefahr aus dem Verkauf genommen. Anfang Januar wurde die Lattjo-Trommel zurückgezogen. Auch für den Leuchtenfuß "Gothem" sowie Kühl- und Gefrierschränke der Serie "Frostfri" wurde zuvor ein Rückruf veranlasst.

dpa/RND/zys

In Hannover sind die Müllgebühren deutlich höher als in anderen Städten. Zum Teil zahlen Hauseigentümer und Mieter doppelt so viel wie zum Beispiel in Flensburg oder Chemnitz. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Untersuchung.

22.06.2016

Spätestens Ende 2016 soll jeder Bahnreisende das WLAN im ICE kostenlos nutzen dürfen. Das kündigte Konzernchef Rüdiger Grube am Mittwoch an. Allerdings wird es eine Datenvolumen-Grenze geben: Wenn jemand zu viel surft, soll seine Geschwindigkeit gedrosselt werden.

22.06.2016

Die Aktionäre von Volkswagen trafen sich am Mittwoch in Hannover zur Hauptversammlung. Neun Monate nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals bei VW ging es hoch her: Für Vorstand und Aufsichtsrat war es ein stundenlanges Scherbengericht. 

23.06.2016
Anzeige