Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ikea schränkt Umtauschrecht ein

Lebenslanges Rücknahme-Versprechen Ikea schränkt Umtauschrecht ein

Mit einem lebenslangen Umtauschversprechen hatte Ikea in Deutschland für Furore gesorgt. Jetzt rudert das Möbelhaus plötzlich zurück: Abgenutzte Möbel will der Konzern nicht annehmen. Doch was bleibt dann übrig von dem vollmundigen Versprechen?

Voriger Artikel
„Eine Delle – keine Katastrophe“
Nächster Artikel
Flugausfälle am Donnerstag in Hannover

"Da geht es auch um gesunden Menschenverstand": Ikea will nun doch nur bestimmte Möbel unbefristet umtauschen.

Quelle: dpa

München. Um noch mehr Kunden in Deutschland zu gewinnen, hat Ikea im August ein lebenslanges Umtauschrecht auf seine Produkte eingeführt - allerdings weitgehend offen gelassen, wie weit dieses geht. Deutschland-Chef Peter Betzel schränkte jetzt ein, dass das Versprechen nicht für alte, abgenutzte Möbel gelte. "Da geht es auch um gesunden Menschenverstand." Wer 15 Jahre mit seiner Küche glücklich sei, könne diese danach nicht einfach umtauschen: "Das Geschäftsmodell hält auch Ikea nicht aus."

In anderen Ländern, wo das lebenslange Umtauschrecht bereits gilt, hat sich nach Angaben einer Firmensprecherin aber bereits gezeigt, dass der Anteil der umgetauschten Produkte nicht deutlich gestiegen ist.

Was meinen Sie?

"Abgenutzte Ware ausgeschlossen": Ikea schränkt sein Versprechen auf lebenslanges Umtauschrecht plötztlich ein. Wie finden Sie das?

dpa/mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Laatzen
Immer wieder rutschen Autos aus der sogenannten Ikea-Ausfahrt der Bundesstraße 6 - trotz Vorgabe von Tempo 50 und dem Hinweis auf Schleudergefahr.

Der Sanierungsbeginn der Zu- und Abfahrten der Bundesstraße 6 bei Laatzen könnte sich doch noch etwas länger hinziehen, als zunächst erhofft. Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mitteilte, übersteigen die Arbeiten eine Größenordnung von 10.000 Euro und müssen nun ausgeschrieben werden.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 62,19 +1,56%
CONTINENTAL 172,17 +2,66%
DELTICOM 15,04 +0,05%
HANNO. RÜCK 91,29 +1,92%
SALZGITTER 23,46 -3,82%
SARTORIUS AG... 61,79 +3,36%
SYMRISE 57,90 +3,78%
TALANX AG NA... 26,09 +1,11%
TUI 10,77 +3,63%
VOLKSWAGEN VZ 109,94 +2,50%
DAX
Chart
DAX 9.521,00 +2,72%
TecDAX 1.568,00 +3,10%
EUR/USD 1,1074 -0,02%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 12,82 +5,11%
DT. BÖRSE 74,34 +4,78%
FMC 76,87 +4,17%
Henkel VZ 105,83 -0,14%
BMW ST 66,61 +0,49%
MÜNCH. RÜCK 145,91 +0,66%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 207,06%
Stabilitas PACIFIC AF 176,32%
Stabilitas GOLD+RE AF 143,92%
Danske Invest Denm AF 106,54%
Structured Solutio AF 103,54%

mehr