Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ikea weitet Rückruf von Schokolade aus
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Ikea weitet Rückruf von Schokolade aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 28.07.2016
Wer Haselnüsse und Mandeln verträgt, kann laut Ikea die Schokolade bedenkenlos essen. Quelle: Ikea
Anzeige
Hofheim-Wallau

Die Möbelhauskette Ikea hat sechs weitere Schokoladensorten zurückgerufen, weil der Mandel- und Haselnussgehalt auf den Packungen nicht ausreichend angegeben ist. Gefährdet sind Kunden mit einer Allergie oder Unverträglichkeit, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Vorsichtsmaßnahme von Ikea

Von dem Rückruf betroffen sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten der Sorten Choklad Lingon & Blåbar, Choklad Ljus Utz, Choklad Nöt Utz, Godis Chokladkrokant, Godis Chokladrån und Chokladkrokant Bredbar.

Wer Haselnüsse und Mandeln vertrage, könne die Schokolade bedenkenlos essen. Bislang seien jedoch keine Vorfälle in Bezug auf die Produkte bekannt. Kunden können die Produkte auch ohne Kassenbon in einem Ikea-Einrichtungshaus zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen.

Ikea hatte Ende Juni bereits zwei Sorten dunkler Schokolade (Choklad Mörk 60 und 70 Prozent) zurückgerufen, deren Milch- und Haselnussgehalt ebenfalls nicht ausreichend gekennzeichnet war.

Bereits mehrere Ikea-Rückrufe 2016

Im Juni hatte Ikea ebenfalls das Treppengitter "Patrull" wegen einer unzuverlässigen Verschlussvorrichtung zurückgerufen.

Zuvor war bereits zweimal Kinderspielzeug betroffen: Das Fledermauscape Lattjo wurde Anfang April wegen Strangulationsgefahr aus dem Verkauf genommen. Anfang Januar wurde die Lattjo-Trommel zurückgezogen. Auch für den  Leuchtenfuß "Gothem" sowie Kühl- und Gefrierschränke der Serie "Frostfri" wurde zuvor ein Rückruf veranlasst.

dpa/zys/RND

Mit einem Zukauf in Australien stärkt sich Continentals Industriesparte ContiTech. Das Dax-Unternehmen übernimmt den Schienenverkehr-Spezialisten Vulcanite aus Sydney, wie der Technologiekonzern am Mittwoch mitteilte.

27.07.2016

Silberstreif am Horizont für VW: Trotz des Abgasskandals hat Volkswagen erstmals seit Monaten wieder ein kräftiges Plus bei den Autoverkäufen eingefahren. Die weltweiten Auslieferungen wuchsen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,7 Prozent auf 492.800 Autos. Auch für den gesamten Konzern gab es ein Absatz-Plus.

27.07.2016

Immer zum günstigsten Preis fliegen – das versprechen Online-Vergleichsportale wie Fluege.de, Check24 und Expedia. Dass das offenbar nicht stimmt, beweist jetzt ein Testurteil von Stiftung Warentest.

27.07.2016
Anzeige