Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Karstadt-Chef will Wende bis Mitte 2015

Defizitäre Kaufhäuser Karstadt-Chef will Wende bis Mitte 2015

Der angeschlagene Warenhauskonzern Karstadt soll mit seinen defizitären Häusern bis Mitte 2015 die Wende schaffen. Das hat der neue Chef Stephan Fanderl angekündigt.

Voriger Artikel
Lanxess streicht mehr als 1000 Stellen
Nächster Artikel
Wolters profitiert von Vorliebe für Bier

Stephan Fanderl will bei Karstadt die Wende bei den defizitären Häusern bis Mitte 2015 schaffen.

Quelle: dpa

Essen. Für die Filialen, bei denen das nicht gelungen sei, werde es andere Lösungen geben, schrieb der Manager nach einem Bericht der Fachzeitschrift "Textilwirtschaft" am Freitag in einem Brief an die Mitarbeiter. Neben den bereits feststehenden sechs Standorten, die geschlossen würden, gebe es weitere verlustbringende Filialen. Es gehe aber nicht nur um Schließungen, "sondern darum, dass wir so viel wie möglich von Karstadt erhalten können", hieß es in dem Brief weiter. Die Zeit sei knapp und es stünden schmerzhafte Entscheidungen bevor.

Seit dem Ende der Insolvenz im Herbst 2010 hat Karstadt nach Angaben von Fanderl 500 Millionen Euro Umsatz verloren. Über sieben Millionen Menschen würden heute nicht mehr in dem Warenhaus einkaufen. Der Plan des Vorstands ist es nun, zwei Betriebstypen zu etablieren: ein "Kaufhaus des Lebens" für den Erlebniseinkauf und das "Kaufhaus der Stadt" für die Bedarfsdeckung. Erste Pilotmärkte sollen im Sommer kommenden Jahres umgebaut werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neue Einsparungen
Foto: Der Betriebsrat befürchtet weitere Stellenstreichungen bei Karstadt.

Beim krisengeplagten Warenhauskonzern Karstadt befürchtet der Betriebsrat noch schärfere Einsparungen. Die Unternehmensleitung habe angekündigt, neben der bekannten Schließung von sechs Standorten jetzt alle Filialen auf den Prüfstand zu stellen.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 65,36 -0,18%
CONTINENTAL 173,62 +1,88%
DELTICOM 15,63 +2,08%
HANNO. RÜCK 95,28 +0,83%
SALZGITTER 24,19 +1,54%
SARTORIUS AG... 67,54 +1,19%
SYMRISE 61,47 -0,32%
TALANX AG NA... 27,06 +1,10%
TUI 10,45 +1,66%
VOLKSWAGEN VZ 113,92 +4,46%
DAX
Chart
DAX 9.758,00 +0,80%
TecDAX 1.612,50 +0,72%
EUR/USD 1,1161 +0,52%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 18,90 +4,47%
VOLKSWAGEN VZ 113,92 +4,46%
BMW ST 67,69 +2,39%
ALLIANZ 126,77 -1,92%
DT. BÖRSE 72,58 -1,63%
SIEMENS 91,97 -0,61%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 210,09%
Bakersteel Global AF 178,90%
Stabilitas PACIFIC AF 174,84%
Stabilitas GOLD+RE AF 138,71%
Structured Solutio AF 115,18%

mehr