Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Karstadt führt den Einkaufswagen ein
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Karstadt führt den Einkaufswagen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 17.02.2016
Karstadt-Filiale: "Wir arbeiten am Service." Quelle: dpa
Anzeige
Essen

Ein ungewohntes Bild bietet sich den Kunden künftig bei Karstadt: Die Warenhauskette stattet ihre Filialen bundesweit mit Einkaufswagen aus, um den Kunden das Shoppen zu erleichtern. Das berichtete die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf einen Firmensprecher. Bereits eingeführt wurden die Einkaufswagen demnach in der Essener Filiale. Deren Leiter Oliver Lambor sagte der Zeitung: "Wir arbeiten am Service." Deshalb würden den Kunden Einkaufswagen "ähnlich wie im Supermarkt" und geräumige Einkaufstaschen zur Verfügung gestellt, "damit sie entspannt bei uns einkaufen können".

Karstadt kämpft seit Jahren mit roten Zahlen, hofft aber in diesem Jahr die Wende zu schaffen. Auf dem Weg dorthin setzt Unternehmenschef Stephan Fanderl auch auf Verbesserungen in zahlreichen Details in den Häusern vom Kundenleitsystem, über neue Kassenprozesse bis hin zu einer neuen Logistik in den Geschäften - oder eben neuen Einkaufshilfen. Konkurrent Kaufhof zieht nicht mit, wie ein Sprecher auf Anfrage erklärte. Selbstverständlich gebe es solche Einkaufswagen in den Lebensmittelabteilungen. In einigen Filialen stelle Kaufhof in den Abteilungen Parfümerie und Schreibwaren den Kunden auch kleine Einkaufskörbe zur Verfügung. Darüber hinaus gebe es aber keine Pläne, Einkaufswagen in den Kaufhof-Warenhäusern einzuführen. 

dpa/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deutschland / Welt Neue Version mit Kreditkarten - Monopoly schafft das Bargeld ab

„Monopoly“ ist eines der erfolgreichsten Gesellschaftspiele überhaupt. Damit das auch nach dem absehbaren Ende des Bargeldes so bleibt, soll demnächst eine Variante ohne Papierscheine auf den Markt kommen. 

Jens Heitmann 20.02.2016

Viel Technik für wenig Geld: Umgerechnet für etwa 3 Euro bringt eine Firma in Indien das Smartphone Freedom 251 auf den Markt. Trotz des niedrigen Preises könnte das Handy ein Misserfolg werden.

17.02.2016

Weil sie Durchfall und Erbrechen verursachen könnte, ruft Kaufland Salami der Eigenmarke zurück. In einigen Packungen der "K-Classic Gourmet Salami 125 g" sind bei einer internen Qualitätskontrolle Salmonellen nachgewiesen worden.

17.02.2016
Anzeige