Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Kauft chinesischer Investor Air Berlin?
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Kauft chinesischer Investor Air Berlin?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 13.09.2017
Braucht dringend Geld: Air Berlin ist insolvent, am Freitag endet die Bieterfrist für neue Investoren. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Kauft ein chinesischer Investor Air Berlin? Die „Bild“ berichtet, der Unternehmer Jonathan Pang wolle ein Gebot für die insolvente Fluggesellschaft abgeben. Seine Firma Link Global betreibt den Flughafen Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. „Wir wurden informiert, dass Air Berlin einen verlässlichen Investor für eine Übernahme sucht. Hiermit bekunden wir unser Interesse und unsere Absicht in dieser Angelegenheit“, habe Pang an das Management von Air Berlin geschrieben, schreibt das Blatt in seiner Mittwochausgabe. Ziel sei es, den brachliegenden Flughafen zu beleben. Wie es aus Kreisen hieß, würden die bis zu 500 Millionen Euro, die der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl für Air Berlin angeboten hat, die Chinesen nicht schrecken.

Der Rechtsanwalt Helmut Naujoks, der das Unternehmen in Deutschland vertritt, sagte, er dementiere den Bericht nicht. Weitere Erklärungen dazu wollte er jedoch nicht abgeben. Am Freitag um 14 Uhr endet die Bieterfrist für Air Berlin.

Unterdessen erklärte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), die massenhaften Krankmeldungen von Air-Berlin-Piloten würden den Verkauf der Airline gefährden. „Ich kann deshalb an alle nur appellieren, Vernunft wieder einkehren zu lassen“, sagte Dobrindt am Mittwoch in Berlin. „Es ist durchaus ein riskantes Manöver, was da von einigen Piloten ganz offensichtlich versucht wird.“ Dies sei kontraproduktiv für einen Übergang an einen neuen Eigentümer.

Auf den chinesischen Investor angesprochen erinnerte Dobrindt daran, dass europäische Fluggesellschaften unter europäischer Eigentümerschaft und Kontrolle bleiben müssten.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war die meistbeworbene und -gehypte Apple-Keynote seit Jahren – und die erste seit Langem, die die hochgesteckten Erwartungen von Experten und Börsianern erfüllte. Vielleicht war es ja die Aura des neuen „Steve Jobs Theatre“, die Apple die Magie des „One more thing“ zurückbrachte.

13.09.2017

Antibiotikaresistente Keime sind gefährlich: Sie führen dazu, dass Antibiotika bei Menschen nicht mehr wirken. Trotzdem werden sie immer wieder in Fleischproben nachgewiesen. Jetzt hat die Bundesregierung erneut einen alarmierenden Bericht vorgelegt.

13.09.2017

Diesel-Skandal? Kartellvorwürfe? ­Auf der weltgrößten Automesse in Frankfurt soll die Zukunft des Autos gefeiert werden.

13.09.2017
Anzeige