Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Knappes Ergebnis für Nord/LB?
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Knappes Ergebnis für Nord/LB?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 09.07.2011
Die Nord/LB ist zuversichtlich, den europäischen Banken-Stresstest zu bestehen. Quelle: Radel
Anzeige
Brüssel/Hannover

Brüssel/Hannover. Mindestens zwei Landesbanken haben den in der Branche umstrittenen Stresstest offenbar nur mit Ach und Krach bestanden – eine davon könnte die Nord/LB in Hannover sein. Durchgefallen sei nach den vorliegenden Daten keines der 13 teilnehmenden deutschen Geldinstitute, sagten mehrere mit den Berechnungen vertraute Personen am Freitag. Die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) und die HSH Nordbank übersprängen in dem Krisenszenario die Hürde von 5 Prozent hartem Kernkapital aber nur knapp.

Die endgültigen Ergebnisse des Belastungstests für 91 europäische Banken sollen am kommenden Freitag veröffentlicht werden. Nach dem Willen der Europäischen Union sollen die Geldinstitute, die den Test nur mit Mühe bestehen, unter verschärfte Beobachtung der nationalen Aufseher gestellt werden. Banken, die bei dem Stresstest durchfallen, müssten innerhalb von drei Monaten Gegenmaßnahmen ergreifen und sich bis Ende des Jahres frisches Kapital besorgen, heißt es im Entwurf einer Erklärung der EU-Mitgliedstaaten. Die Frist kann noch verkürzt werden.

Schaffen die Banken dies nicht, sollen die Regierungen in die Bresche springen. Die EU zeigt sich strenger als die europäische Bankenaufsicht EBA. Diese fordert von den Banken, bis Ende 2012 Lösungen für ihre Probleme aufzuzeigen.

Für die italienischen Banken wurde unterdessen Entwarnung gegeben. Der designierte Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, sagte in Rom: „Ich bin auf Basis unserer Analyse sicher, dass Italiens Banken die Stresstests deutlich bestehen werden.“ Sie seien ausreichend mit Kapital ausgestattet. In Deutschland herrscht dagegen Unsicherheit: „Es sieht so aus, als passe die EBA die Ergebnisse an die Zahl der erwünschten Durchfaller an“, meinte ein Bankmanager, der den Test für sein Institut abwickelt. Aus EU-Kreisen war verlautet, dass bis zu 15 Banken durchfallen sollten, um dem Stresstest und der EBA die gewünschte Glaubwürdigkeit an den Finanzmärkten zu geben. 2010 hatten sieben von 91 Teilnehmern nicht bestanden.

Die Ergebnisse des Stresstests sollen am Dienstag von den EU-Finanzministern erörtert werden. Sie drängen darauf, dass er diesmal nicht ohne Konsequenzen bleibt. Alle Länder wollen mit der Bekanntgabe eine abgestimmte Erklärung herausgeben. Jeder EU-Staat soll auflisten, welche Instrumente er vorhalten will: Kapitalspritzen, Garantien oder Bürgschaften zur Auslagerung fauler Wertpapiere. Im Extremfall stünde sogar die Schließung einer Bank an.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir den Stresstest bestehen“, betonte ein Sprecher der Nord/LB. Zu Einzelheiten des Tests wollte er sich nicht äußern. Die Vorgaben der europäischen Bankenaufsicht hatten in Niedersachsen für Verärgerung gesorgt: Da die EBA stille Einlagen der Nord/LB nicht als hartes Kernkapital anerkannt hat, musste das Land schnell eine Kapitalerhöhung durchziehen und bis zu 600 Millionen Euro bereitstellen. Die Kernkapitalquote der Nord/LB beträgt derzeit 9,7 Prozent. Diese Zahl ist nicht mit der von der EBA ermittelten Quote vergleichbar, da sich die Definition unterscheidet und beim Stresstest bestimmte Krisenszenarien angenommen werden.

Arno Schütze, John O’Donnell und Jan Schwartz

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Europas Währungshüter bleiben ihrer Linie treu: Wie angekündigt, reagiert die EZB auf die anziehenden Preise und hebt den Leitzins an - allerdings nur in Trippelschritten. Denn die Schuldenkrise im Euro-Raum erschwert ein beherzteres Drehen an der Zinsschraube.

07.07.2011

Der Zeitpunkt sei unglücklich und die schlechtere Bewertung nicht gerechtfertigt, schimpfte ein Sprecher von EU-Währungskommissar Olli Rehn in Brüssel. In Straßburg kündigte EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso schärfere EU-Regeln zur Kontrolle der Ratingagenturen an. Und auch der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble forderte, dass der Einfluss der Ratingagenturen begrenzt werden müsse.

06.07.2011

Portugal ist nur noch „Ramsch“ wert – auf diese Kreditwürdigkeitsstufe hat die Ratingagentur Moody’s die Staatsanleihen des Landes heruntergstuft. Ungewöhnlich scharf hat die EU-Kommission dieses Vorgehen kritisiert.

06.07.2011
Anzeige