Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Gesetzliche Krankenkassen verlieren Mitglieder

Nach Beitragserhöhung Gesetzliche Krankenkassen verlieren Mitglieder

Den gesetzlichen Krankenkassen laufen die Mitglieder davon. Nach der Erhöhung der Zusatzbeiträge wechselten viele Krankenversicherte zu einem günstigeren Anbieter.

Voriger Artikel
Deutsche-Bank-Prozess: Freispruch für Fitschen
Nächster Artikel
Zehntausende neue Jobs durch Flüchtlinge

Viele gesetzlich Krankenversicherte haben auf höhere Zusatzbeiträge ihrer Kassen mit einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter reagiert.

Quelle: Daniel Karmann/dpa

Berlin. Viele gesetzlich Krankenversicherte haben auf höhere Zusatzbeiträge ihrer Kassen mit einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter reagiert. Das geht aus einer ersten Auswertung des Verbandes der Ersatzkassen hervor, die der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vorliegt. Demnach verlor die DAK, die mit einem Zusatzbeitrag von 16,1 Prozent teuerste Kasse ist, seit Januar 184.000 Kunden, etwa drei Prozent ihrer Versicherten. Sie hat damit nunmehr weniger als sechs Millionen Kunden.

Auf der Verliererseite steht dem Bericht zufolge auch die Barmer-GEK mit netto 50.000 Abgängen, obwohl sie ihren Beitragssatz mit 15,7 Prozent nicht überdurchschnittlich erhöht hatte.

Techniker-Krankenkasse baut Vorsprung aus

Mit 9,6 Millionen Versicherten baute die Techniker hingegen ihren Vorsprung als größte deutsche Kasse aus, sie nimmt die Marke von zehn Millionen Mitgliedern in den Blick. Auf Platz zwei folgt die Barmer-GEK mit 8,4 Millionen Mitgliedern vor der DAK.

Dass höhere Beitragssätze nicht automatisch zu Wanderungsverlusten führen, zeigt laut "FAZ" die AOK Rheinland/Hamburg. Diese habe ihren Beitragssatz auf 16,0 Prozent geschraubt, aber seit Januar 18 500 Versicherte hinzugewonnen, sagte eine Sprecherin der Zeitung.

Zwei von drei Krankenkassen hatten zum Jahreswechsel ihre Zusatzbeiträge teils deutlich angehoben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 142,67 +0,56%
CONTINENTAL 194,32 +0,39%
TUI 13,33 +0,26%
SALZGITTER 37,25 -1,11%
HANNO. RÜCK 107,15 -0,16%
SYMRISE 58,64 -0,31%
TALANX AG NA... 34,24 +0,76%
SARTORIUS AG... 70,42 +0,65%
CEWE STIFT.KGAA... 78,42 -0,06%
DELTICOM 16,92 +0,80%
DAX
Chart
DAX 12.008,50 +0,08%
TecDAX 1.923,00 +0,16%
EUR/USD 1,0546 -0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 17,53 +1,46%
DT. BANK 18,84 +1,36%
THYSSENKRUPP 24,38 +0,87%
Henkel VZ 119,80 -1,05%
HEID. CEMENT 87,84 -0,67%
LUFTHANSA 13,71 -0,44%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 178,34%
Crocodile Capital MF 129,72%
BlackRock Global F AF 118,61%
Morgan Stanley Inv AF 118,40%
First State Invest AF 110,79%

mehr