Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Lkw-Holding von VW kommt nach Braunschweig
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Lkw-Holding von VW kommt nach Braunschweig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 24.07.2015
Von Lars Ruzic
Die neue Lkw-Holding von Volkswagen soll in Braunschweig ihren Sitz bekommen. Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

Dort werden bis zu 100 Arbeitsplätze geschaffen. Die Holding soll die Zusammenarbeit der beiden Lkw-Bauer vorantreiben, sie wird vor allem koordinierende Aufgaben übernehmen.

Ursprünglich galt Hannover als Favorit im Rennen um die Ansiedlung – auch wegen der Flughafenanbindung. Genau dieses Argument wird nun jedoch gegen die Landeshauptstadt ausgelegt: Die Flüge zu Scania nach Schweden dauerten zu lange, man müsse umsteigen. Der Braunschweiger Airport dagegen ist schon heute eine Art Hausflughafen des VW-Konzerns. Dort starten und landen täglich Chartermaschinen, die die Wolfsburger Konzernzentrale mit Audi in Ingolstadt oder Skoda in Tschechien verbinden. Mit dem Flugzeug nach Bayern könne man heute schon MAN in München ansteuern, hieß es aus dem Unternehmen. Für Scania in Södertälje bei Stockholm soll nun eine eigene Charterverbindung eingerichtet werden.

VW-Lkw-Chef Andreas Renschler hatte einst mit einer Ansiedlung der Holding in Frankfurt geliebäugelt, war damit jedoch beim Land und dem Betriebsrat abgeblitzt. Der Sitz der Lkw-Holding ist auch deshalb prestigeträchtig, weil sie mittelfristig als Kandidat für einen Börsengang gilt. In Braunschweig hat der Konzern etliche Immobilien, sodass die Ansiedlung kein Problem sein dürfte. In Hannover hätte man ein Mietobjekt finden müssen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der von der Lufthansa geplante Preisaufschlag von 16 Euro für Flugtickets stößt auf Widerstand. Rund 70 Prozent der Firmenkunden überlegten, ob sie ihr „Geschäft von der Lufthansa-Gruppe wegsteuern“, erklärt der Geschäftsreiseverband VDR.

23.07.2015

Der Goldpreis gilt als ein Krisenbarometer. Wenn an den Finanzmärkten die Angst umgeht und die Kurse wackeln, bringt dies oft die Kurse für das Edelmetall auf Trab. Am Montag gab der Goldpreis um zeitweise mehr als 30 Dollar nach.

Albrecht Scheuermann 23.07.2015

Dank Rekordbeschäftigung und steigender Einkommen können die Menschen in Deutschland immer mehr Geld investieren. Zwar profitiert nur eine Minderheit von Kursgewinnen an den Börsen. Dennoch wächst das private Geldvermögen rasant - und ist nun so groß wie noch nie.

20.07.2015
Anzeige