Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Mein Auto brennt – wer zahlt den Schaden?
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Mein Auto brennt – wer zahlt den Schaden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 07.07.2017
Ein Fahrradfahrer fährt in Hamburg an einem völlig ausgebrannten Auto vorbei. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Sie ziehen durch die Straßen und setzen wahllos Autos in Brand. Allein an der Elbchaussee sollen am Freitagmorgen 25 bis 30 Wagen in Flammen aufgegangen sein – hier parken zumeist die teureren Modelle, Luxusklassen und Sportwagen. Doch wer zahlt eigentlich den Schaden, wenn das eigene Auto in Mitleidenschaft gezogen wurde?

Zur Galerie
Schon am Donnerstagabend brannten die ersten Autos. Die Randale setzten sich in der Nacht fort.

Die Antwort ist im Grunde einfach: Gegen Brandstiftung ist nur derjenige versichert, der eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat. Übernommen wird in der Regel aber nur der Wiederbeschaffungswert. Ebenfalls durch eine Teilkasko sind in der Regel Glasbruchschäden gedeckt. Hat der Porsche also schon mehrere Jahre auf dem Buckel, ist es mit der Neuanschaffung schwierig. Wer nur eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat, bleibt auf den Kosten sitzen und kann nur hoffen, dass der Brandstifter gefasst wird.

Von Nora Lysk/RND

Ein ehemaliger Manager der VW-Tochter Audi ist festgenommen worden. Im Zuge der Ermittlungen in der Diesel-Affäre werden dem Beschuldigten Betrug und unlautere Werbung vorgeworfen.

07.07.2017

3000 Elektroautos hat die Deutsche Post bundesweit im Einsatz, eins davon fährt Frank Heck morgens durch die Straßen von Vinxel in der Nähe von Königswinter bei Bonn. Auch immer mehr Handwerker interessieren sich für den Streetscooter.

10.07.2017

Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte verbrauchen im Alltag mehr Strom als die Energiesiegel vorgeben. Deshalb will die EU die Prüfbedingungen künftig ändern. Außerdem sollen Waschmaschinen im Öko-Modus nur noch eine bestimmte Zeit brauchen dürfen.

07.07.2017
Anzeige