Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Missstände in Meyer Werft bestätigt

Skandal in Papenburg Missstände in Meyer Werft bestätigt

Über zwölf Stunden Arbeit am Tag, unzureichender Versicherungsschutz und Quartiere auf engstem Raum: Die nach dem Tod zweier osteuropäischer Arbeiter der Meyer Werft in Papenburg eingerichtete Untersuchungskommission hat unhaltbare Arbeits- und Wohnbedingungen aufgedeckt.

Voriger Artikel
VW investiert 1,2 Milliarden Euro in Russland
Nächster Artikel
Viele Autoversicherungen werden teurer

Bei dem Brand eines Wohnhauses für Leiharbeiter in Papenburg waren zwei Männer gestorben.

Quelle: dpa

Hannover. Werksvertragsarbeiter werden oft über 12 Stunden und auch in Doppelschichten auf der Werft in Papenburg eingesetzt, heißt es in einem am Dienstag vorgelegten Zwischenbericht. Einige hätten nach der Arbeit kaum noch laufen können und seien erschöpft ins Bett gefallen.

Die Höhe der Entlohnung sei undurchsichtig und die ausgestellten Arbeitsverträge würden nicht von allen Subunternehmern eingehalten. Zudem sei die Krankenversorgung mangelhaft, und Ärzte und Kliniken lehnten eine Behandlung oft wegen unzureichendem Versicherungsschutz ab.

Die Beschäftigten aus Rumänien und Bulgarien seien Drohungen und der Angst vor dem Verlust der Arbeit ausgesetzt. Aufpasser der Subunternehmer würden sich an zentraler Stelle positionieren, um eine permanente Überwachung ihrer Werksvertragsarbeiter vorzunehmen. Bei Zollkontrollen seien einige Beschäftigte dazu gezwungen worden, vorgefertigte falsche Aussagen abzugeben. Die Einquartierung erfolge auf engstem Raum, womöglich mit doppelter Bettenbelegung.

Die Arbeitsgruppe war eingesetzt worden, nachdem im Juli bei einem Brand in einer heruntergekommenen Unterkunft zwei Rumänen gestorben waren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eine Woche nach Tod von Leiharbeiter
Foto: Mehr als eine Woche nach dem tragischen Feuertod zweier Leiharbeiter hat die Meyer Werft eine Sozialcharta präsentiert.

Die Papenburger Meyer Werft will mit einer Sozialcharta Subunternehmer zu ordentlichen Arbeitsbedingungen für ihre Beschäftigten verpflichten. „Wir wollen nicht in eine Ecke gedrängt werden, in die wir nicht gehören“, sagte Unternehmenschef Bernhard Meyer am Montagabend in Hannover.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 142,92 -0,69%
CONTINENTAL 215,29 +0,38%
TUI 14,80 -0,58%
SALZGITTER 40,48 -1,59%
HANNO. RÜCK 105,92 -0,55%
SYMRISE 65,05 +0,30%
TALANX AG NA... 34,03 -0,33%
SARTORIUS AG... 76,45 +1,19%
CEWE STIFT.KGAA... 79,86 +0,24%
DELTICOM 12,95 -0,81%
DAX
Chart
DAX 13.007,50 +0,03%
TecDAX 2.518,25 -0,85%
EUR/USD 1,1766 -0,27%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,49 +3,38%
RWE ST 21,26 +1,27%
LINDE 175,21 +0,89%
MERCK 94,80 -1,76%
THYSSENKRUPP 23,49 -1,27%
HEID. CEMENT 84,02 -0,77%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 205,36%
Commodity Capital AF 152,55%
Apus Capital Reval AF 121,99%
Allianz Global Inv AF 115,93%
WSS-Europa AF 112,44%

mehr