Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Städte hoffen auf „kluges Konzept“
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Städte hoffen auf „kluges Konzept“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 16.08.2014
Karstadtmitarbeiter hoffen auf neues Konzept zur Sicherung der Marke. Quelle: dpa
Anzeige
Essen

Der Deutsche Städtetag hofft darauf, dass der neue Karstadt-Eigentümer René Benko ein kluges Zukunftskonzept für die angeschlagene Warenhauskette vorlegt. „Die Städte brauchen attraktive Zentren und haben ein großes Interesse daran, dass es dem Einzelhandel vor Ort gut geht“, teilte der Hauptgeschäftsführer des Städtetags, Stephan Articus, auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. „Denn Warenhäuser tragen zu lebendigen Innenstädten bei, ziehen Käufer an und nutzen auch dem Einzelhandel in ihrem Umfeld“, so Articus weiter. Sie seien außerdem wichtige Arbeitgeber.

In der Vergangenheit habe sich gezeigt: „Wo Warenhäuser schließen müssen, sinken oft auch die Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe und kann ein Stück Lebensqualität der Bevölkerung verloren gehen.“ Aber die Landschaft im Handel sei vielfältiger geworden. „Diesem Wandel müssen sich die Warenhäuser immer stärker stellen“, betonte der Hauptgeschäftsführer. Karstadt steckt seit langem in einer Krise. Am Freitag war bekanntgegeben worden, dass der bisherige Eigentümer Nicolas Berggruen die Warenhauskette an die Signa-Holding des Immobilieninvestors Benko abgibt. Bereits am kommenden Donnerstag will der Aufsichtsrat nach bisherigen Planungen über ein Sanierungskonzept beraten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Beim kriselnden Warenhauskonzern Karstadtsind am Donnerstag in Hannover die Tarifverhandlungen für die rund 20.000 Beschäftigten fortgesetzt worden.

13.02.2014

Die Kaufhauskette Karstadt benötigt im Insolvenzverfahren zunächst kein frisches Geld, um den Geschäftsbetrieb am Laufen zu halten.

18.06.2009
Deutschland / Welt Standorte bleiben erhalten - Karstadt-Belegschaft atmet auf

Die Belegschaft von Karstadt kann aufatmen: Beim Umbau der Warenhauskette sollen alle 115 Standorte erhalten bleiben. Der neue Chef Andrew Jennings will auf Filialschließungen verzichten.

09.07.2011

Die Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) will einen besseren Kündigungsschutz für Reinigungskräfte durchsetzen. Eine Mitgliederbefragung mit 3500 Teilnehmern habe ergeben, dass zudem befristete Arbeitsverträge ein grundlegendes Problem seien.

18.08.2014

Für einige war die Freude über den Job in Deutschland nur von kurzer Dauer, manche der angeworbenen Südeuropäer packten bald wieder ihre Koffer. Jetzt räumt auch der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA) ein: Es lief nicht alles rund.

15.08.2014

Der Österreicher René Benko kauft Karstadt für nur einen Euro. Der bisherige Eigentümer Nicolas Berggruen zieht sich komplett zurück. Die Sanierungsaufgaben sind gewaltig.

15.08.2014
Anzeige