Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Vertuschungsvorwürfe gegen VW-Mitarbeiter
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Vertuschungsvorwürfe gegen VW-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 08.06.2016
Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen einen VW-Mitarbeiter, der angeblich vor Bekanntwerden der Diesel-Manipulationen Daten gelöscht haben soll. Quelle: Rainer Jensen/dpa
Braunschweig/Wolfsburg

Die Behörde habe demnach ein Verfahren gegen einen Beschäftigten eingeleitet, der vor Bekanntwerden der Diesel-Manipulationen im vergangenen September Kollegen indirekt aufgefordert haben soll, Dokumente und Daten zu löschen, berichten NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung" (Donnerstag). Dem sei auch nachgekommen worden, zitiert der Rechercheverbund den Sprecher der Behörde, Klaus Ziehe.

Verdacht auf versuchter Strafvereitelung

Allerdings sei ein Teil der Daten wieder zurückgegeben worden. "Bislang geht die Staatsanwaltschaft von keinem größeren Datenverlust aus, der die Ermittlungen im Dieselskandal maßgeblich behindern oder verzögern könnte. Endgültig kann dies aber derzeit nicht beurteilt werden", zitieren die Medien Ziehe.

Die Staatsanwaltschaft war am Mittwochabend nicht mehr für eine Stellungnahme zu erreichen. Ein VW-Sprecher wollte sich mit Hinweis auf die laufenden Untersuchungen nicht zu dem Bericht äußern. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts der Urkundenunterdrückung und versuchter Strafvereitelung geführt. Gegen wen das Verfahren genau geführt wird, teilte die Behörde nicht mit.

dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Urlaub - die schönste Zeit des Jahres. Doch finanzielle Unterstützung, in Form von Urlaubsgeld, bekommt nicht einmal die Hälfte aller Beschäftigten. Und die Zahlen gehen weiter zurück.

08.06.2016

Der Reifenhersteller Continental hat im nordhessischen Korbach eine Entwicklungs- und Produktionsanlage für Hochleistungsreifen in Betrieb genommen. Das Unternehmen investierte rund 45 Millionen Euro in das High Performance Technology Center (HPTC). 

Lars Ruzic 07.06.2016

Wenige Tage vor Beginn der EM sind die Trikots der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ein Ladenhüter. Ist es der überteuerte Preis? Oder das langweilige Design? Experten haben eine klare Antwort.

07.06.2016