Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Streiks gehen trotz neuer Verhandlungen weiter

Ausstand bei der Post Streiks gehen trotz neuer Verhandlungen weiter

Im Tarifkonflikt bei der Post kehren die Parteien nach mehr als drei Wochen Streik an den Verhandlungstisch zurück. Das teilten die Gewerkschaft Verdi und die Post am Montag mit. Die Verhandlungen sollen am 3. Juli stattfinden. Gestreikt werden soll aber weiterhin.

Voriger Artikel
Griechenland schockt die Börsen
Nächster Artikel
Uber-Verantwortliche in Paris festgenommen

Post und Verdi wollen im Tarifstreit die Verhandlungen wieder aufnehmen.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Bonn. Verdi hatte den neuen Verhandlungstermin vorgeschlagen. Die Post begrüßte den Verdi-Vorstoß. Es sei ein positives Zeichen, dass Verdi ohne Vorbedingungen verhandeln wolle, sagte Post-Personalchefin Melanie Kreis. Als Zeichen des guten Willens sollten nun alle Streikaktionen ruhen.

Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Kocsis dagegen sagte, die Streikaktionen würden fortgesetzt bis zu einer Einigung. Der Streik kostet die Post jeden Tag Millionen Euro. Laut Verdi nahmen am Montag 32.000 Beschäftigte teil. Die Post beziffert die Zahl auf 29.400.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Deutsche Post

Die Post hat sich für die kommenden Jahre ehrgeizige Gewinnziele gesetzt. Doch jetzt zeigt sich: Die Streiks haben die Quartalszahlen des gelben Riesen schwer belastet. Sind die Prognosen noch zu halten?

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 147,30 +0,10%
CONTINENTAL 186,07 -1,45%
TUI 13,08 -0,34%
SALZGITTER 35,94 +1,13%
HANNO. RÜCK 101,27 +0,05%
SYMRISE 57,52 -0,29%
TALANX AG NA... 31,85 +0,49%
SARTORIUS AG... 69,16 +1,04%
CEWE STIFT.KGAA... 78,89 +2,69%
DELTICOM 17,61 -1,10%
DAX
Chart
DAX 11.619,50 -0,09%
TecDAX 1.834,50 -0,07%
EUR/USD 1,0743 +0,37%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 12,11 +2,97%
DT. BANK 17,93 +1,50%
THYSSENKRUPP 23,88 +1,44%
CONTINENTAL 186,07 -1,45%
MÜNCH. RÜCK 176,09 -0,83%
LINDE 151,06 -0,63%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 148,53%
Crocodile Capital MF 128,01%
Stabilitas GOLD+RE AF 96,95%
Fidelity Funds Glo AF 95,18%
Morgan Stanley Inv AF 94,45%

mehr