Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nahverkehrstickets bald auch in ICs einsetzbar?

Deutsche Bahn Nahverkehrstickets bald auch in ICs einsetzbar?

Wegen der Konkurrenz von Fernbussen will die Deutsche Bahn Änderungen im Fernverkehr umsetzen und Kunden zurückgewinnen. Zur Zeit verhandelt die Bahn mit mehreren Bundesländern darüber, dass einige IC-Strecken auch mit Nahverkehrsfahrkarten nutzbar sein sollen – finanzieren sollen das die Länder.

Voriger Artikel
EU will Milchbauern unterstüzten
Nächster Artikel
Dienstag streiken die Lufthansa-Piloten

Die Bahn-Konkurrenten sehen in der möglichen Refinanzierung der Tickets durch die Länder eine unrechtmäßige Wettbewerbsverzerrung.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Die Deutsche Bahn will ihr Angebot im Fernverkehr auch mit Geld aus den Bundesländern verbessern - dagegen laufen nun vier private Wettbewerber Sturm. Die Konkurrenten kritisieren in einem Brief an die Landesverkehrsminister die Pläne als unfaire "öffentliche Ko-Finanzierung".

Konkret geht es darum: Die Deutsche Bahn verhandelt mit mehreren Bundesländern darüber, dass Kunden ausgewählte zuschlagspflichtige IC-Strecken auch mit Nahverkehrsfahrkarten nutzen können. Die Differenz zwischen InterCity- und Nahverkehrstarif sollen demnach die Länder dem Konzern erstatten. Zuvor hatte das "Handelsblatt" (Montag) darüber berichtet.

In dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, warnen die Bahn-Konkurrenten vor Wettbewerbsverzerrung. Es handele sich um eine "Rolle rückwärts in Richtung der alten Bundesbahn", schrieben die Privatanbieter Abellio, Benex, Netinera und Transdev. Bei einer Umsetzung drohten "schwerwiegende negative Auswirkungen" auf den Nahverkehrsmarkt. Die Länder müssten auch aus finanziellem Eigeninteresse dem Vorhaben "eine definitive Absage" erteilen. Die Deutsche Bahn wies die Vorwürfe zurück.

Ein Konzernsprecher betonte: "Es handelt sich keinesfalls um eine Subvention, sondern um Ausgleichszahlungen für die Anerkennung von Nahverkehrstickets in IC-Zügen." Das Konzept werde "seit längerer Zeit" praktiziert, etwa auf der Strecke von Bremen über Oldenburg nach Norddeich. Eine gleiche Lösung werde es künftig auch auf der Verbindung Stuttgart-Singen-Zürich geben, sagte der Sprecher zur Deutschen Presse-Agentur. Infrage kämen Strecken, auf denen Nah- und Fernverkehrszüge in etwa gleich schnell unterwegs seien.

Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Michael Groschek begrüßte den Bahn-Vorschlag. Davon würden Städte und Fahrgäste profitieren, sagte der SPD-Politiker dem "Handelsblatt". Zugleich forderte er vom Bund zusätzliche 300 Millionen Euro Förderung für den Regionalverkehr. Ansonsten könnten die Länder das Angebot der Bahn nicht annehmen.

Die Deutsche Bahn hatte im März angesichts der wachsenden Konkurrenz von Fernbussen und Billigfliegern eine Offensive im Fernverkehr angekündigt. So will das Unternehmen unter anderem seine Fernzüge in mehr Städten halten lassen, Sparpreise bis kurz vor Abfahrt und kostenloses Drahtlos-Internet (WLAN) anbieten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuer Intercity 2
Die oberen Etage bietet eine schöne Aussicht: Der neue IC, der künftig auch zwischen Hannover und Norddeich fährt.

Die Deutsche Bahn fährt bald mit dem neuen IC 2 – er ersetzt bis zu 40 Jahre alte Züge. Eine erste Besichtigung zeigt: Die Fahrgäste können sich auf moderne 
doppelstöckige Züge freuen. Doch es gibt auch Mängel.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 80,45 +1,96%
CONTINENTAL 166,55 +0,57%
DELTICOM 16,33 +0,19%
HANNO. RÜCK 100,04 +0,54%
SALZGITTER 31,26 +1,63%
SARTORIUS AG... 69,31 +0,81%
SYMRISE 56,09 -0,35%
TALANX AG NA... 29,91 ±0,00%
TUI 12,41 +0,50%
VOLKSWAGEN VZ 119,19 +0,69%
DAX
Chart
DAX 10.683,50 +1,62%
TecDAX 1.710,00 +1,40%
EUR/USD 1,0651 +1,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 83,47 +3,26%
FRESENIUS... 68,30 +2,28%
SIEMENS 107,75 +1,92%
DT. BANK 14,48 -1,71%
E.ON 6,09 -0,11%
LUFTHANSA 12,16 +0,19%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 99,87%

mehr