Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Neuer 50-Euro-Schein ab 2017

Bessere Sicherheitsmerkmale Neuer 50-Euro-Schein ab 2017

Im Kampf gegen Fälscher legt die EZB nach: Nach den Fünfern (2013), Zehnern (2014) und Zwanzigern (2015) soll nun auch der 50-Euro-Schein runderneuert werden. Schon in wenigen Wochen wird das neue Design vorgestellt.

Voriger Artikel
Die Paketzustellung wird immer schneller
Nächster Artikel
Volkswagen will Elektromobilität massiv ausbauen

Symbolfoto

Quelle: dpa

Frankfurt. Im kommenden Jahr sollen die Verbraucher ihn in den Händen halten: Den neuen 50-Euro-Schein. Am 5. Juli wird er erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, wie die Europäische Zentralbank am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Im Frühjahr 2017 soll der neue 50er dann in Umlauf gebracht werden.

Bessere Sicherheitsmerkmale sollen ihn fälschungssicherer machen. Ein Großteil der im vergangenen Jahr aus dem Verkehr gezogenen Blüten waren 20er und 50er. Der 50er ist die am häufigsten genutzte Stückelung der Euro-Banknoten. Mehr als acht Milliarden davon sind im Umlauf - etwa 45 Prozent aller Euro-Scheine.

Die International Bank Note Society vergibt jährlich den Titel "Banknote des Jahres". Die Sieger müssen nicht nur durch eine besondere und stimmige künstlerische Gestaltung überzeugen sondern auch durch Sicherheitsmerkmale. 

Zur Bildergalerie

Nach und nach wollen die Währungshüter alle Euro-Banknoten in Sachen Sicherheit auf den neuesten Stand bringen. Nach den runderneuerten Fünfern (2013) und Zehnern (2014) waren die neuen 20-Euro-Scheine der Europaserie im November 2015 in Umlauf gekommen. Die bisherigen Euro-Banknoten bleiben gültig und werden im Laufe der Zeit aus dem Verkehr gezogen.

500er wird abgeschafft

Nicht erneuert wird der 500er - die größte der sieben Euro-Banknoten. Seine Ausgabe soll gegen Ende 2018 eingestellt werden, wie die EZB jüngst entschied. Zu diesem Zeitpunkt sollen die überarbeiteten 100- und 200-Euro-Scheine eingeführt sein. Mit der schrittweisen Abschaffung des lilafarbenen Scheins sollen Terrorfinanzierung und Schwarzarbeit eingedämmt werden.

dpa/RND/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 80,18 -0,38%
CONTINENTAL 179,65 +4,52%
DELTICOM 17,11 +3,03%
HANNO. RÜCK 104,71 +1,79%
SALZGITTER 34,34 +4,96%
SARTORIUS AG... 67,82 -0,47%
SYMRISE 54,80 -0,31%
TALANX AG NA... 31,42 +1,63%
TUI 12,61 +2,21%
VOLKSWAGEN VZ 126,50 +4,08%
DAX
Chart
DAX 11.047,00 +0,55%
TecDAX 1.732,00 +0,79%
EUR/USD 1,0771 +0,13%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,57 +6,88%
CONTINENTAL 179,65 +4,52%
VOLKSWAGEN VZ 126,50 +4,08%
RWE ST 11,72 -2,26%
FMC 74,12 -1,04%
FRESENIUS... 68,26 -0,54%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Polar Capital Fund AF 105,26%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%

mehr