Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Niedersachsens Wirtschaft droht Stillstand
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Niedersachsens Wirtschaft droht Stillstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 10.10.2014
Laut einer IHK-Umfrage droht die Wirtschaft in Niedersachsen auf der Stelle zu treten. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige

Demnach hat die Konjunktur im Sommerquartal (Juli bis Ende September) einen kräftigen Dämpfer erhalten. Das geht aus der am Freitag in Hannover präsentierten Herbstumfrage der Industrie- und Handelskammern (IHK) unter 1700 niedersächsischen Unternehmen hervor. Zwar beurteilt der Löwenanteil (90 Prozent) die aktuelle Geschäftslage noch als gut oder zumindest befriedigend. Doch die Erwartungen seien deutlich getrübt, was nach IHK-Erklärung vor allem an dünneren Auftragsbüchern liegt.

Zuversichtlich stimmt in der Umfrage, dass die Befragten noch nicht mit einer Rezession rechnen und ihre Investitionspläne beibehalten. Auch die Beschäftigungsplanungen hielten sich weiterhin auf einem hohen Niveau, wenn auch die Tendenz dabei Anlass zur Sorge bereite.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Deutschland / Welt Ivar und Billy statt Eiche rustikal - Ikea Deutschland feiert 40. Geburtstag

Fast jeder hat sie schon einmal erlebt: die Verzweiflung beim Do-It-Yourself-Aufbau von Ikea Möbeln. Trotzdem erfreut sich der schwedische Möbeligigant größter Beliebtheit und feiert in diesem Jahr in Deutschland seinen 40. Geburtstag.

10.10.2014

Der Spielzeughersteller Lego gibt die Zusammenarbeit mit Shell auf – die Dänen beugen sich dem Druck von Greenpeace. Die Umweltorganisation kämpft aktuell gegen die Pläne von Shell, in der Arktis nach Öl zu bohren.

Jens Heitmann 12.10.2014
Deutschland / Welt Stadtwerke und Energieversorger profitieren - Verbraucher zahlen doppelten Strompreis

Seit Jahren sinken an der Strombörse die Preise, doch die Verbraucher bekommen das nicht zu spüren. Sie müssen für eine Kilowattstunde inzwischen fast doppelt soviel bezahlen als noch vor 14 Jahren.

09.10.2014
Anzeige