Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Nordwest-Flughäfen rüsten sich für Lotsenstreik
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Nordwest-Flughäfen rüsten sich für Lotsenstreik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 08.08.2011
Fluglotsen der Deutsche Flugsicherung regeln im Tower den Luftverkehr. Der angekündigte bundesweite Streik der Fluglotsen könnte Hunderte Flüge am Start hindern. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Bremen

„Sollte es zum Ausstand kommen, werden wir die Passagiere sofort im Internet informieren“, hieß es. Auch der Bremer Flughafen stellte sich auf mögliche Ausfälle ein:
Wenn gestreikt wird, wären dort rund 40 Flüge betroffen.

Wie bereits Mitte vergangener Woche müsse man zunächst abwarten, was eine juristische Prüfung der Streikdrohung ergebe, betonte der Flughafen-Betreiber in Hannover. Urlauber und Geschäftsreisende sollten vorsichtshalber aber schon jetzt Kontakt zu ihren Veranstaltern und Fluggesellschaften aufnehmen.

Bis zum Mittag wollte die Deutsche Flugsicherung (DFS) abermals einen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen die Streikpläne der GdF beim Frankfurter Arbeitsgericht einreichen. Am vorigen Mittwoch hatte die Lotsengewerkschaft einen ersten Ausstand kurzfristig abgesagt, nachdem das Gericht den Streik wegen einer rechtswidrigen Forderung untersagt hatte.

Bei der DSF tagte seit Montagmorgen ein Krisenstab. Die meisten Flughäfen hatten schon zuvor Krisenpläne vorbereitet.

kas/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flugreisende müssen sich am Dienstag auf Flugausfälle in Deutschland und auch bei internationalen Flügen einstellen: Die Gewerkschaft der Flugsicherung hat zum bundesweiten Streik aufgerufen. Der Ausstand ist für Dienstag zwischen 6 und 12 Uhr vorgesehen.

08.08.2011
Deutschland / Welt Nach Abstufung der Bonität - Obama verteidigt Schuldendeal

Nach der Herabstufung der US-Bonität wird jetzt gespannt auf die Reaktion der Finanzmärkte am Montag gewartet. US-Präsident Obama hält indes an seiner Finanzpolitik fest.

07.08.2011

Der befürchtete Stellenabbau bei Eon könnte einen noch viel größer ausfallen als bisher bekannt. Betriebsräte reagierten entsetzt.

06.08.2011
Anzeige