Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Ölkonzern Shell verdoppelt Gewinn
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Ölkonzern Shell verdoppelt Gewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 28.07.2011
Shell macht mehr Gewinn. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Den Haag

Der Umsatz wuchs um rund ein Drittel auf 124,56 Milliarden Dollar.

Die Ergebnisse lagen deutlich über den von Analysten an der Amsterdamer Börse geäußerten Erwartungen. Shell zahlt seinen Anteilseignern wie bereits im ersten Quartal eine Dividende pro Aktie von 0,42 Dollar. Konzernchef Peter Voser nannte neben den seit 2010 in die Höhe gekletterten Ölpreisen auch eine weitere Effektivierung der Produktion und erhebliche Kostensenkung als Gründe für den Gewinnsprung. Diesen Weg werde Shell auch künftig beschreiten. „Unsere Strategie ist wettbewerbsfähig und innovativ“, sagte Voser.

Im ersten Halbjahr kletterte der Gewinn bei Shell verglichen mit den ersten sechs Monaten des Vorjahres um 77 Prozent auf 17,44 Milliarden Dollar. Zu Wiederbeschaffungskosten - der Messlatte, die Schwankungen der Ölpreise berücksichtigt - steigerte das niederländisch-britische Unternehmen seinen Gewinn im zweiten Quartal um 77 Prozent auf rund 8 Milliarden Dollar sowie im Halbjahr um 58 Prozent auf knapp 15 Milliarden Dollar.

Vor allem durch Investitionen in Höhe von 30 Milliarden Dollar hat der Konzern nach den Worten Vosers „eine neue Welle des Produktionswachstums“ in Gang gesetzt. So wurden 2011 drei Großprojekte in Betrieb genommen: Aus Ölsanden in Kanada und der Gasförderung sowie einer Anlage zur Gasverflüssigung in Katar gewinnt Shell inzwischen ein Äquivalent von 400.000 Barrel Öl pro Tag (Barrel = 159 Liter). „Mit neuen Förderungsstätten haben wir 2011 wichtige Fortschritte gemacht. Unsere neuen Projekte werden die finanziellen Erträge in den kommenden Quartalen weiter wachsen lassen“, sagte Voser voraus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Daimler hebt nach guten Geschäften im ersten Halbjahr die Gewinnziele an. „Wir fahren noch nicht im höchsten Gang, wir können noch mehr“, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche am Mittwoch bei der Vorlage der jüngsten Quartalszahlen.

27.07.2011

Der Preisdruck in Deutschland bleibt hoch. Vor allem für Benzin und Heizöl müssen die Verbraucher immer tiefer in die Tasche greifen. Auch in den kommenden Monaten ist keine Entspannung in Sicht.

27.07.2011

Das EU-Verbot gilt – auch wenn jemand die 100-Watt-Birne als angebliches „Kleinheizgerät“ neu auf den Markt bringt. Das entschied jetzt das Verwaltungsgericht Aachen.

Dirk Schmaler 27.07.2011
Anzeige