Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Deutschland / Welt Petition wirbt für den Erhalt der Nachtzüge
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Welt Petition wirbt für den Erhalt der Nachtzüge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 22.05.2016
Bald passé: Die Bahn will ihre Nachtzüge bereits zum Fahrplanwechsel aufs Abstellgleis fahren. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Berlin

Die Deutsche Bahn hält trotz Kritik daran fest, ihre Nachtzüge im Dezember aufs Abstellgleis zu fahren. "Ab Fahrplanwechsel werden alle bisherigen Linien des klassischen Nachtzugverkehrs in einem Schritt eingestellt", teilte eine Sprecherin mit. Tausende Freunde des nächtlichen Reisens wollen das nicht hinnehmen: Mehr als 14.000 Menschen haben sich im Internet einer Petition angeschlossen, Nachtzüge und auch die Autozüge zu erhalten. "Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden", sagte Mit-Initiator Joachim Holstein der Deutschen Presse-Agentur vor Ablauf der Aktion.

Am 31. Mai werde die Petition in Berlin dem Verkehrsausschuss des Bundestags übergeben, der sich für den Erhalt einsetzen soll. "Werden Nacht- und Autozüge abgeschafft, bedeutet das mehr Verkehr auf der Straße und mehr Kurz- und Mittelstreckenflüge", lautet die Kritik. Nachdem schon zahlreiche Linien eingestellt worden waren, hatte der bundeseigene Konzern mit seinem Konzept "Zukunft Bahn" im Dezember das endgültige Aus für die Nachtzüge für Ende 2016 bekannt gegeben. Stattdessen sollen nachts mehr ICE-Züge fahren. Zudem laufen Verhandlungen mit den Österreichischen Bundesbahnen, die schon jetzt klassische Nachtzüge von Wien nach Düsseldorf und Hamburg unterhält und weitere Verbindungen in Deutschland anbieten möchte.

"Das Nachtzuggeschäft ist ein Nischengeschäft", heißt es bei der Bahn. Seit Jahre gebe es Verluste. Bei einem Ertrag von rund 90 Millionen Euro seien es im vergangenen Jahr etwa 31 Millionen Euro Minus gewesen. Die meisten Züge seien mehr als 40 Jahre alt und bräuchten erhebliche Investitionen. Ähnlich argumentiert die Bahn bei Autozügen, von denen der letzte schon Ende Oktober fahren soll.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Shanghai öffnet Mitte Juni das neue Disneyland seine Tore, die tausende Städter nehmen jetzt schon stundenlange Autofahrten zu der neuen Attraktion der Stadt auf sich – und auch die Regierung interessiert für den Vergnügungspark.

24.05.2016
Deutschland / Welt Abgas-Skandal weitet sich aus - 30 von 53 Automodellen fallen auf

Der Abgas-Skandal in der Autoindustrie weitet sich aus. Das Bundesverkehrsministerium teilte am Freitag mit, dass bei seinen Abgasmessungen 30 von 53 Automodellen auffällig hohe CO²-Werte aufgewiesen hätten. Die Untersuchungen dauern demnach noch an.

23.05.2016

Die Besitzer eines vom Diesel-Skandal betroffenen Caddy werden bald Post von VW bekommen: Volkswagen beginnt mit dem Rückruf. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) habe die Umrüst-Lösung für die Fahrzeuge mit dem Motortyp EA 189 genehmigt, teilte Europas größter Autobauer am Freitag in Wolfsburg mit.

20.05.2016
Anzeige