Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Mehrheit der Putzhilfen arbeitet schwarz

In Privathaushalten Mehrheit der Putzhilfen arbeitet schwarz

Neue Regelungen sollen es leichter machen, dass Putzhilfen legal ihrer Arbeit in Privathaushalten nachgehen. Trotzdem arbeiten die meisten von ihnen immer noch schwarz.

Voriger Artikel
Hannovers Verbraucher stützen die heimische Wirtschaft
Nächster Artikel
Bund verdient mit Schulden 1,5 Milliarden Euro

Die Mehrheit der Putzhilfen in Privathaushalten ist trotz neuer Gesetze illegal beschäftigt (Symboldbild).

Quelle: Ralf Hirschberger/dpa

Berlin. Schätzungsweise rund 80 Prozent der insgesamt 3,6 Millionen Haushaltshilfen arbeiteten außerhalb eines legalen Beschäftigungsverhältnisses, obwohl in den vergangenen Jahren Regelungen für legale Arbeitsverhältnisse eingeführt wurden, berichtet die "Rheinische Post" und verweist auf eine noch unveröffentlichte Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Der IW-Studie zufolge waren im vergangenen Jahr in etwa neun Prozent aller Privathaushalte Putz- oder sonstige Hilfen tätig. Von ihnen arbeitete mit 80 Prozent die überwiegende Mehrheit zwar schwarz, aber immerhin sei die Anzahl der illegal arbeitenden Hilfen in den vergangenen zehn Jahren um 600.000 bis 800.000 gesunken, hieß es. Die Zahl der Haushaltshilfen in legalen Mini-Jobs sei zwischen 2005 und 2015 um fast 200.000 auf heute 300.000 gestiegen.

Pauschale Abgabe an die Sozialversicherung

Seit 1999 gibt es für die Putzfrau im Privathaushalt die Möglichkeit, auf Minijob-Basis zu arbeiten. Allerdings erlaubt die Beschränkung auf ein Einkommen von 450 Euro im Monat nicht, aus dieser Form der Arbeit eine Vollbeschäftigung zu machen.

Der Arbeitgeber, der seine Putzhilfe Minijobzentrale anmelden kann, zahlt eine relativ niedrige pauschale Abgabe zur Sozialversicherung in Höhe von maximal 14,9 Prozent des Arbeitsentgelts für die Haushaltshilfe. Dafür ist die Putzfrau unfallversichert.

epd/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

VOLKSWAGEN VZ 141,90 -0,85%
CONTINENTAL 213,57 +0,21%
TUI 14,94 +0,40%
SALZGITTER 41,77 +1,63%
HANNO. RÜCK 105,77 -0,07%
SYMRISE 64,83 +0,34%
TALANX AG NA... 34,33 +0,72%
SARTORIUS AG... 78,86 +0,67%
CEWE STIFT.KGAA... 80,22 +0,84%
DELTICOM 12,85 -0,05%
DAX
Chart
DAX 13.005,50 +0,11%
TecDAX 2.487,50 +0,04%
EUR/USD 1,1770 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 177,95 +2,88%
LUFTHANSA 25,80 +1,77%
DT. BÖRSE 92,66 +1,71%
SIEMENS 116,11 -1,22%
BMW ST 86,32 -1,03%
Henkel VZ 116,48 -0,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
Apus Capital Reval AF 112,38%
FPM Funds Stockpic AF 108,74%

mehr