Volltextsuche über das Angebot:

16°/ 10° stark bewölkt

Navigation:
Ryanair will 16 Verbindungen nach Italien streichen

Flugverkehr Ryanair will 16 Verbindungen nach Italien streichen

Nach der Erhöhung der Flughafensteuer in Italien hat die irische Billigfluglinie Ryanair die Streichung von 16 Verbindungen in das Urlaubsland angekündigt. Gleichzeitig wird es ab Winter neue Verbindungen aus Mailand und Rom geben.

Voriger Artikel
Ölpreise fallen weiterhin
Nächster Artikel
Tausende protestieren gegen Freihandels-Unterzeichnung

Ryanair plant neben den Streichungen auch neue Verbindungen.

Quelle: Thomas Frey/dpa

Das Ende für acht Verbindungen nach Alghero auf Sardinien, für fünf nach Pescara in den Abruzzen und drei nach Crotone in Kalabrien führe zum Verlust von 600 Stellen, teilte Ryanair am Dienstagabend mit. Zugleich gab die Billig-Airline für den Winterflugplan 2016 unter anderem neun neue Verbindungen aus Mailand und Rom bekannt.

Ryanair-Manager David O'Brien kritisierte die seit 1. Januar geltende Erhöhung der Flughafensteuer um 2,50 Euro pro Passagier als "unlogisch". Diese werde einigen italienische Regionen schaden und dafür Spanien mehr Touristen bescheren. O'Brien beklagte zudem, dass die Steueranhebung für die Sozialkosten aus Stellenstreichungen bei der Fluggesellschaft Alitalia verwendet werden solle.

Alitalia wird zu 49 Prozent von arabischen Fluggesellschaft Etihad gehalten. Diese hatte die italienische Airline im Jahr 2014 vor der Pleite gerettet. "Nicht wir sollten Alitalia-Etihad finanzieren, sondern Abu Dhabi", forderte der Ryanair-Manager mit Blick auf die Steuererhöhung.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 60,70 -0,03%
CONTINENTAL 186,31 +0,07%
DELTICOM 15,26 -0,16%
HANNO. RÜCK 99,49 +0,22%
SALZGITTER 26,42 -1,40%
SARTORIUS AG... 241,87 +1,29%
SYMRISE 56,54 -0,37%
TALANX AG NA... 29,80 +3,57%
TUI 13,95 +1,21%
VOLKSWAGEN VZ 134,20 +1,39%
DAX
Chart
DAX 10.202,00 +1,44%
TecDAX 1.683,50 +0,58%
EUR/USD 1,1156 +0,14%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 16,09 +3,37%
E.ON 8,74 +3,19%
DAIMLER 59,94 +2,88%
HEID. CEMENT 76,06 -1,31%
BAYER 87,36 -1,13%
BEIERSDORF 79,42 -0,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Access Fund Vermög GF 3.056,30%
Access Fund Vermög GF 2.934,24%
Access Fund Vermög GF 2.844,35%
Access Fund Vermög GF 2.673,67%
AXA IM Fixed Incom RF 188,48%

mehr