Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° wolkig

Navigation:
Will Benko nach Karstadt auch Kaufhof?

Sgna-Holding dementiert Will Benko nach Karstadt auch Kaufhof?

Hat René Benko mit seiner Signa-Holding als Eigentümer von Karstadt weiter Interesse an einer Übernahme des Warenhauskonzerns Kaufhof? Darüber gibt es widersprüchliche Meldungen.

Voriger Artikel
Chef gesucht!
Nächster Artikel
Ohne Gleichen

Karstadt-Eigentümer René Benko soll weiter Interesse an einer Übernahme von Kaufhof haben.

Quelle: dpa

Essen/Düsseldorf. Der österreichische Immobilienunternehmer sei bereits an den Kaufhof-Mutterkonzern Metro und dessen Großaktionär Haniel herangetreten, berichtete die "Lebensmittel-Zeitung" am Donnerstag unter Berufung auf "gut informierte Kreise". Benko bietet demnach 2,5 bis 2,7 Milliarden Euro. Konkrete Verhandlungen gebe es bisher aber nicht.

Benko hatte sich bereits 2011 als "idealer Eigentümer" von Kaufhof präsentiert, als der Metro-Konzern die Warenhauskette abstoßen wollte. Die Verkaufsgespräche wurden im Januar 2012 aber gestoppt.

Neben Benkos österreichischer Immobiliengruppe Signa hatte auch der damalige Karstadt-Besitzer Nicolas Berggruen ein Angebot vorgelegt. Die Offerte von Benko soll sich auf etwa 2,1 Milliarden Euro belaufen haben.

Anders als damals sei die Finanzierung diesmal gut abgesichert, berichtete die "Lebensmittel-Zeitung" weiter. Benko sei aber nicht der einzige Interessent. Mit Metro sei derzeit noch ein Private-Equity-Unternehmen wegen Kaufhof in Kontakt.

Ein Sprecher von Benkos Signa-Holding dementierte laut "Lebensmittel-Zeitung" Kaufabsichten für Kaufhof. Der Handelskonzern Metro erklärte, er kommentiere grundsätzlich keine "Marktgerüchte und Spekulationen". Galeria Kaufhof sei ein "erfolgreiches und gut positioniertes Warenhausgeschäft", mit dem der Mutterkonzern "sehr zufrieden" sei. Das Unternehmen habe immer betont, dass es für einen möglichen Erwerb von Kaufhof neben einem "angemessenen Preis" und einer "soliden Finanzierung" eine "langfristige Zukunftsstrategie" geben müsse.

Benko hatte vor wenigen Monaten die angeschlagene Kaufhauskette Karstadt von Berggruen übernommen. Bereits damals gab es Gerüchte, Benko könnte Karstadt und Kaufhof zu einer Deutschen Warenhaus AG verschmelzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Medienberichte

Bei der Sanierung des Kaufhauskonzerns Karstadt sind nun erste Zahlen der Sanierung an die Öffentlichkeit gelangt: So sollen Medienberichten zufolge etwa 2000 der insgesamt rund 17.000 Stellen gestrichen werden.

mehr
Mehr aus Deutschland / Welt

Nach dem großen VW-Abgasskandal sind etwa 2,4 Millionen Kunden bundesweit von der gigantischen Rückrufaktion betroffen. Einer von ihnen ist HAZ-Redakteur Enno Janssen. In einer Serie berichtet er, wie es nun für ihn und die anderen Kunden wirklich weitergeht. mehr

Der Abgasskandal erschüttert den Volkswagen-Konzern. Lesen Sie hier alle Berichte und Hintergründe zur Diesel-Affäre. mehr

Aktienkurse regionaler Unternehmen

CEWE STIFT.KGAA... 61,97 +1,20%
CONTINENTAL 170,10 +1,43%
DELTICOM 15,07 +0,27%
HANNO. RÜCK 91,96 +2,66%
SALZGITTER 23,75 -2,63%
SARTORIUS AG... 60,71 +1,56%
SYMRISE 57,49 +3,04%
TALANX AG NA... 26,30 +1,93%
TUI 10,49 +0,95%
VOLKSWAGEN VZ 108,97 +1,60%
DAX
Chart
DAX 9.467,00 +2,14%
TecDAX 1.550,50 +1,95%
EUR/USD 1,1069 +0,43%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 12,86 +5,45%
E.ON 8,55 +3,52%
DT. TELEKOM 14,43 +2,89%
Henkel VZ 106,12 +0,15%
SIEMENS 88,51 +0,28%
FRESENIUS... 62,71 +0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 207,06%
Stabilitas PACIFIC AF 176,32%
Stabilitas GOLD+RE AF 143,92%
Danske Invest Denm AF 106,54%
Structured Solutio AF 103,54%

mehr